Erste Schwangerschaftsanzeichen

Insbesondere Paare, die schon länger erfolglos einen Kinderwunsch verfolgen, blicken sehnlichst den ersten Schwangerschaftsanzeichen entgegen. Vorausgesetzt, dass es dieses Mal geklappt hat, können sich früheste SS Anzeichen sogar schon vor ausbleiben der Periode zeigen. Immer wieder bemerken Frauen ihre Schwangerschaft noch bevor überhaupt ein Schwangerschaftstest möglich ist.

Frau zeigt erstes SS Anzeichen: Übelkeit

Ab wann Schwangerschaftsanzeichen auftreten können

Zu den ersten Schwangerschaftsanzeichen kann es schon kurze Zeit nach der Einnistung der befruchteten Eizelle kommen. Dazu kommt es etwa eine Woche nach der Befruchtung. Ab diesem Zeitpunkt ist es möglich, dass eine Frau die beginnende Schwangerschaft bemerkt.

Da die sich äußernden Symptome nicht zwingend erste SS Anzeichen sein müssen, ist es jedoch nahezu unmöglich, anhand dieser so früh eindeutige Schlüsse ziehen zu können. Die vermeintlichen Schwangerschaftssymptome können ebenso auf eine Krankheit oder andere körperliche Ursachen hindeuten.

Früheste Schwangerschaftsanzeichen

Auf eine Schwangerschaft können verschiedene Symptome schon im frühen Stadium hinweisen. Viele dieser zeigen sich gerne die ganze Frühschwangerschaft über. Ebenso häufig treten sie aber auch erst später oder überhaupt nicht auf. Zu den typischen frühen Schwangerschaftsanzeichen zählen unter anderem:

Einnistungsblutung & Krämpfe

Das meist erste Schwangerschaftsanzeichen nach Eisprung und Befruchtung, was viele Frauen bemerken, ist die Einnistungsblutung. Dabei handelt es sich um eine leichte Schmierblutung, die etwa acht Tage nach der Ovulation aufritt. Sie fällt wesentlich schwächer aus, als die übliche Periode und schafft es auch nicht immer aus der Scheide heraus. Entsprechend häufig wird die Implantationsblutung daher auch gar nicht als erstes SS Anzeichen bemerkt.

Darüber hinaus kann die Einnistung des befruchteten Eizelle ebenfalls mit schwachen Krämpfen verbunden sein. Manche Frauen sprechen dabei von einem leichten ziehen im Unterleib, welches sie (nicht zwingend) verspüren.

Übelkeit & Erbrechen

Eines der häufigsten schwangerschaftsbedingten Symptome ist die berühmt-berüchtigte Morgenübelkeit. Sie kann schon wenige Tage nach der Empfängnis auftreten und ist dabei nicht zwingend an eine Tageszeit gebunden.

Meistens jedoch tritt die Schwangerschaftsübelkeit aber erst ab der 6. Schwangerschaftswoche auf und hält bis zur zwölften an. Es wird davon ausgegangen, dass der in dieser Zeit stark ansteigende hCG-Hormonspiegel im Zusammenhang mit der Übelkeit steht.

Empfindliche Brüste und Veränderungen der Brustwarzen

Auch die Brüste können schon relativ früh eine Schwangerschaft signalisieren. Durch den Hormonanstieg (Östrogen und Progesteron) steigt deren Empfindlichkeit noch vor Ausbleiben der Menstruation stark an. Bereits leichte Berührungen werden sehr intensiv wahrgenommen. Bei manchen Frauen kommt gar zu wunden Brustwarzen. Außerdem können sie sich, sowie auch die Brustwarzenhöfe dunkel verfärben.

Zum Ende der Frühschwangerschaft nimmt die Brustempfindlichkeit in der Regel wieder ab. Ungeachtet dessen, nehmen die Brüste die Schwangerschaft über, allmählich an Volumen zu. Ehe das durch die Bildung zusätzlicher Milchdrüsen bedingte Wachstum aber bemerkt wird, haben bereits frühere Schwangerschaftsanzeichen auf den besonderen Umstand hingedeutet.

Ständige Müdigkeit

Durch die große Menge an Progesteron, welches besonders in der Frühschwangerschaft ausgeschüttet wird, kann relativ früh eine gehäufte Müdigkeit einsetzen.
Über die Hormonauschüttung hinaus, arbeitet der weibliche Körper nach der Einnistung natürlich auch auf Hochtouren, um neues Leben zu schaffen. Dies sorgt für zusätzliche Erschöpfung.

Heißhunger

Heißhunger und Gelüste auf untypische Lebensmittelkombinationen sind ein typisches Schwangerschaftsklischee. Und in der Tat ist hormonbedingt an diesem etwas dran: Häufig nehmen schwangere Frauen Geschmäcker in der Schwangerschaft anders wahr, als zuvor. Doch die Sauren Gurken müssen es da nicht zwingend sein.

Basaltemperatur

Ein recht sicheres frühes Schwangerschaftsanzeichen ist eine erhöhte Basaltemperatur. Liegt diese durchgehend für etwa 18 Tage nach dem Eisprung über Normaltemperatur, deutet dies sehr stark auf eine Schwangerschaft hin.

Natürlich setzt die Erkennung eines solchen SS Anzeichens voraus, dass sich über einen längeren Zeitraum mit der Basaltemperatur auseinandergesetzt wurde. Frauen die ihren Körper kennen und wohlmöglich die natürliche Familienplanung (kurz: NFP) verfolgen, sind hier stark im Vorteil.

Ausbleiben der Periode

Ein frühes Schwangerschaftsanzeichen, was bei jeder Frau auftritt, ist das Ausbleiben der Periode. Bedingt durch den weiblichen Zyklus ist eine Regelblutung während der Schwangerschaft nicht möglich.

Natürlich sollte berücksichtigt werden, dass sich die Menstruation auch einfach verspäten kann. Umgekehrt ist die deutlich schwächere Einnistungsblutung nicht mit ihr zu verwechseln, sodass die Schwangerschaft womöglich auch noch länger nicht bemerkt wird.

Schwanger oder nicht?

Hinter vielen der vermeintlichen Schwangerschaftsanzeichen, muss sich nicht zwingend eine Schwangerschaft verbergen. Es ist ebenso möglich, dass die Symptome aufgrund einer Krankheit oder anderen Umständen auftreten.

Für erste Gewissheit, ob es sich wirklich um erste SS Anzeichen handelt, kann ein Schwangerschaftstest sorgen. Dabei ist zu beachten, dass ein üblicher Test erst ab ausbleiben der erwarteten Regelblutung möglich ist. Außerdem gilt sein Testergebnis als nicht hundertprozentig sicher, da es durch viele Einflussfaktoren verfälscht werden kann. Und so kommt es hin und wieder vor, dass Frauen trotz negativem Test dennoch schwanger sind. Umgekehrt kann ein positiver SS-Test aber u. a. auch auf eine Eileiterschwangerschaft oder einen Tumor hindeuten.

Sollte sich also anhand typischer Schwangerschaftsbeschwerden der Verdacht äußern schwanger zu sein und auch der heimische Schwangerschaftstest positiv ausfallen, so ist zeitnah ein Frauenarzt aufzusuchen. Dieser kann per Ultraschall oder einer Blutuntersuchung, die Schwangerschaft genau feststellen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Wenn dir der Artikel „Erste Schwangerschaftsanzeichen“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.