Schwangerschaftstests für Zuhause

Machen sich die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft bemerkbar, wollen es viele Frauen schließlich genau wissen und greifen folglich für mehr Gewissheit zum Schwangerschaftstest für Zuhause. Derartige Tests sind längst nicht mehr nur in der Apotheke erhältlich, sondern gibt es sie in so ziemlich jeder Drogerie für schon kleines Geld zu kaufen.

Frau mit Schwangerschaftstest

Nachweisbarkeit der Schwangerschaft

Der Schwangerschaftstest für Zuhause prüft den Urin auf Vorhandensein des β-hCG-Hormons, welches bereits wenige Tage nach der Befruchtung der Eizelle vom weiblichen Körper produziert wird. Da dieses Hormon nur selten außerhalb einer Schwangerschaft vorhanden ist, kann von einer hohen Wahrscheinlichkeit ausgegangen werden, schwanger zu sein.

Während der ersten Schwangerschaftswochen, verdoppelt sich das beta-hCG-Hormon jeweils innerhalb von zwei Tagen. Dabei erreicht es seinen Höchstwert zwischen der achten und zehnten Woche, ehe es bis zur 20. wieder absinkt.

Ein positiver Schwangerschaftstest schließt jedoch nicht aus, dass gar keine Einnistung im Uterus stattgefunden hat. Das Vorhandensein des hCG-Hormons kann auch auf eine Blasenmole oder eine Erkrankung wie einem Tumor hindeuten.

Gewissheit kann der Frauenarzt durch ein Ultraschall verschaffen, wofür es unter Umständen je nach Termin aber auch noch zu früh sein kann, als dass etwas zu erkennen ist. Dies ist insbesondere bis zur 6. SSW. der Fall.
Mit einem Bluttest lässt sich jedoch der hCG-Wert bestimmen, der je nach vergangenen Wochen seit Ausbleiben der Menstruation einen gewissen Richtwert erreicht.

Wie funktioniert ein Schwangerschaftstest?

Bei dem typischen Schwangerschaftsschnelltest für Zuhause handelt es sich um einen Urintest. Sein Teststreifen besteht aus einem saugfähigem Gewebe mit Enzymen, die auf das β-hCG-Hormon im Urin reagieren. Ist das Hormon im Urin vorhanden, wird dies je nach Test bzw. Hersteller unterschiedlich kenntlich gemacht: Üblicherweise erscheint ein Plus, ein Strich oder das Wort Schwanger auf dem Streifen.

Zusätzlich zum Ergebnis selbst, enthalten die meisten Schwangerschaftstests auch noch ein Kontrollfeld, welches die korrekte Durchführung bestätigen soll. Wurde alles richtig gemacht, sollte auch in diesem Feld eine Änderung stattfinden und damit bestätigen, dass der Test funktioniert hat.

Worauf beim Kauf des Tests geachtet werden sollte

Vom Prinzip her funktionieren alle Schwangerschaftstests auf die gleiche Weise und reagieren auf einen erhöhten hCG-Wert im Urin. Unabhängig vom Produkt, ist erst zwischen der fünften und zehnten Woche nach der letzten Menstruation mit einem recht sicheren Testergebnis zu rechnen.

Ob die Testanzeige analog oder digital erscheint, ist neben der persönlichen Präferenz, eher eine Frage des Preises, nicht aber der Zuverlässigkeit des Ergebnisses.

Beim Kauf eines Schwangerschaftstests sollte unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum geachtet werden. Ist dieses bei Durchführung des Testes bereits überschritten, kann dies zu einem verfälschten Testergebnis führen.

Schwangerschafts-Frühtest

Anders als der gewöhnliche, lässt sich der Schwangerschafts-Frühtest schon einige Tage vor Ausbleiben der Menstruation nutzen. Auch hierbei wird der hCG-Spiegel im Urin geprüft.

Wichtig ist dabei den eigenen Zyklus zu kennen, obgleich stets ein Restrisiko bestehen bleibt, dass sich dieser verspätet und der Test damit zu früh durchgeführt wurde. Ein negativer Frühtest kann unter Umständen also weniger verlässlich sein, als der gewöhnliche Schwangerschaftstest nach Ausbleiben der Regel

Beim Kauf eines Schwangerschaftsfrühtest sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sich dieser nicht einfach nur so nennt, sondern auch tatsächlich für die Anwendung vor Ausbleiben der Periode bestimmt ist.

Wie zuverlässig ist ein Schwangerschaftstest für Zuhause?

Auch wenn die heutigen Urin-Schwangerschaftstests für die Heimanwendung recht zuverlässig sein mögen, besteht selbst bei korrekter Anwendung noch ein Restrisiko von etwa einem Prozent, dass trotz vorhandener Schwangerschaft ein negatives Testergebnis angezeigt wird.
Umgekehrt kann ein positiver Schwangerschaftstest aber auch auf eine Krankheit zurückzuführen sein, die den erhöhten β-hCG-Hormonspiegel verursacht.

Häufigste Ursache für ein falsches Testergebnis ist jedoch die falsche Anwendung!

So wird der Test richtig angewendet

Die Schwangerschaftstest-Durchführung sollte stets nach dem Produkt beiliegender Anleitung erfolgen. Diese fällt jedoch mal mehr, mal weniger umfangreich aus, weshalb wir dir an dieser Stelle ein paar nützliche Tipps zur korrekten Anwendung geben möchten:

Zeitpunkt

Manchmal überwiegt die Ungeduld und der Schwangerschaftstest wir zu früh durchgeführt, sodass ohne einem zweiten wenige Tage später, die Ungewissheit bei negativen Ergebnis nach wie vor bestehen bleibt.
Allein schon aus finanzieller Sicht, sollte der Test erst dann durchgeführt werden, wenn seine Zuverlässigkeit am höchsten ist und lieber ein paar Tage mehr nach Ausbleiben der Menstruation gewartet werden.

Tageszeit

Auch wenn die meisten Hersteller angeben, dass ihr Urintest unabhängig von der Tageszeit funktioniert, gilt nach wie vor der Morgenurin nach dem Aufstehen am zuverlässigsten. Alternativ sollte der Urin mindestens vier Stunden angehalten sein.

Durchführung

Ob direkt in den Urinstrahl gehalten oder in einem Gefäß aufgefangen und wie lang auf das Ergebnis gewartet werden sollte, hängt stets vom verwendeten Produkt ab. Es ist wichtig, sich genauestens an dessen Anleitung zur Durchführung zu halten.
Förderlich kann es aber sein, den Mittelstrahlurin aufzufangen, also erst ein wenig Urin laufen zu lassen, ehe du den weiteren als Referenz für den Test nimmst.

Fehler und negative Einflüsse auf das Testergebnis

Auch wenn die heutigen Schwangerschaft-Tests von hause aus schon ein einprozentiges Restrisiko der Ungenauigkeit mit sich bringen, ist die häufigste Ursache für ein falsches Testergebnis eine fehlerhafte Anwendung.

Nicht schwanger trotzt positiven Test:

  • Uringefäß war bei Durchführung verunreinigt
  • durch einen Infekt verursachtes Eiweiß oder Blut im Urin
  • Einnahme von Medikamenten die hCG, Benzodiazepine, Neuroleptika, Phenothiazin enthalten
  • Blasenmole
  • Tumore im Körper

Schwanger trotz negativem Test

  • niedrige Konzentration des hCG-Hormons im Urin aufgrund hoher Flüssigkeitszufuhr vor Durchführung
  • Urin enthält sehr viele Bakterien
  • Eileiterschwangerschaft
  • fehlende Einnistung in der Gebärmutter
  • Blasenmole

Das Testergebnis ist da!

Wie die Anzeige des Schwangerschaftstests zu deuten ist, wird auf der Verpackung oder der beiliegenden Anleitung beschrieben. Die meisten Produkte verfügen außerdem über ein Kontrollfeld, welches die korrekte Anwendung bestätigt. Wurde also alles richtig gemacht, erscheint entweder ein negatives oder positives Testergebnis.

Negativer Schwangerschaftstest

Ein negativer Schwangerschaftstest ist als erstes ein Indiz dafür, nicht Schwanger zu sein. Um jedoch bei Verdacht auf Nummer sicher zu gehen, ist es ratsam einen weiteren Test zu machen. Dabei ist es nicht zwingend notwenig, auf einen solchen eines anderes Hersteller zurückzugreifen, sondern viel mehr zwischen dem ersten und zweiten ein paar Tage verstreichen zu lassen.

Bestehen weiterhin Zweifel am Testergebnis, da andere Anzeichen für eine bestehende Schwangerschaft sprechen, sollte zwingend ein Frauenarzt zur weiteren Klärung aufgesucht werden!
Ein Ausbleiben der Periode kann auch auf andere Ursachen, wie einer Erkrankung, zurückzuführen sein.
Außerdem besteht die Möglichkeit eines bereits recht weiten Fortschritts, bei dem der hCG-Wert wieder abgesunken und nicht mehr nachweisbar ist.

Positiver Schwangerschaftstest

Herzlichen Glückwunsch, die Sterne Schwanger zu sein stehen gut! Vielleicht gibt es neben Ausbleiben der Regelblutung, auch noch andere Anzeichen, die das positive Testergebnis des Schwangerschaftstests bekräftigen und beispielsweise nur ein Einnisten der befruchteten Zelle an anderer Stelle ausschließen können.

Sicherheit kann ein Termin beim Frauenarzt verschaffen. Mit einer Ultraschalluntersuchung oder einem Blutbild lässt sich eine bestehende Schwangerschaft im Regelfall recht gut nachweisen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Wenn dir der Artikel „Schwangerschaftstests für Zuhause“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.