Schwanger trotz Periode?

Medizinisch gesehen ist eine Periode während der Schwangerschaft nicht möglich, da die Blutung zum Ende des Zyklus die unbefruchtete Eizelle aus dem Körper herausspült.
Dennoch sind u. a. die sogenannte Einnistungsblutung oder auch eine Schmierblutung möglich, die von vielen schwangeren Frauen mit ihrer Menstruation verwechselt werden.

Frau mit Binde

Einnistungsblutung

Bei der sogenannten Einnistungsblutung handelt es sich um eine leichte, hellrote oder auch bräunliche Blutung, die während der Phase, wenn sich die Eizelle in die Gebärmutter einnistet, auftreten kann. Sie tritt statistisch bei jeder dritten Schwangeren nach etwa sieben bis zehn Tage nach dem Eisprung auf und ist auch als Nidationsblutung bekannt.

Schmierblutungen in der Frühschwangerschaft

Auch kann es in der Frühschwangerschaft zu hormonbedingten Schmierblutungen kommen, die
von der Schwangeren gerne mit der Periode verwechselt werden. Zwar sind diese Blutungen in der Regel viel schwächer als die übliche Menstruation, jedoch können sie in den ersten Schwangerschaftsmonaten durchaus auch zyklisch auftreten. Dies ist weitaus auch einer der häufigsten Gründe, warum manche Frau die Schwangerschaft anfangs gar nicht zu bemerken scheint.

Schwanger oder nicht?

Das die Einnistungs- oder auch Schmierblutung bei einer ungeplanten Schwangerschaft gerne mal mit der Periode verwechselt wird, kann wohl kaum verübelt werden. Dennoch gibt es andere Anzeichen, die auf eine Schwangerschaft hindeuten und auf die geachtet werden sollte.

Typische Schwangerschaftsanzeichen:

Die verschiedenen Schwangerschaftsanzeichen können von Frau zu Frau jedoch unterschiedlich ausgeprägt auftreten und gar gänzlich ausbleiben.

Schwangerschaftstest gibt Aufschluss

Mehr Gewissheit bei ersten Zweifeln, kann ein Schwangerschaftstest für Zuhause verschaffen. Bei korrekter Anwendung, gilt dessen Ergebnis als äußerst zuverlässig. Urin-Tests für den Hausgebrauch gibt es in nahezu jeder Drogerie und Apotheke für bereits kleines Geld. Allerletzte Zweifel kann natürlich nur der Frauenarzt aus dem Weg räumen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Wenn dir der Artikel „Schwanger trotz Periode?“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.