Baby-Komplettzimmer Test & Vergleich 2017

Babykomplettzimmer Test Testsieger 2017 – Die besten Babyzimmer Komplett Sets im Vergleich

Ein gutes Babykomplettzimmer beinhaltet alle Babymöbel im Set. Allesamt sind optisch einheitlich aufeinander abgestimmt. Wann das Babyzimmer komplett ist, hängt natürlich davon ab, was Eltern haben wollen. Das Babybett (ggf. mit Umbauset für den späteren Umbau zum Juniorbett), die Wickelkommode (mit Wickelaufsatz) und ein Kleiderschrank (2- oder 3-türig) sollten in keinem Baby-Kinderzimmer fehlen. Einige Babymöbel-Sets beinhalten aber zusätzlich noch einen weiteren Schrank für Spielzeug sowie ein Wandregal für z. B. Bücher oder Stofftiere. Manchmal werden sie jedoch nur optional zum dazukaufen angeboten oder eben auch gar nicht.

Damit die Freude am Babyzimmer-Set auch lange währt, sollte dessen Kauf gut überlegt sein. Ein gründlicher Babykomplettzimmer-Vergleichstest ist daher allen Eltern geraten. Unser ausführlicher Kaufratgeber verrät, worauf es bei einem Testsieger 2017 im Babymöbelset Test ankommt.
Außerdem stellen wir verschiedene Angebote vor und sprechen unsere unverbindlichen Baby-Kinderzimmer Empfehlungen aus. Ebenso werfen wir einen Blick auf die Testergebnisse der Babymöbel Testberichte von Stiftung Warentest und Ökotest.

Babykomplettzimmer Vergleich

Top-EmpfehlungPreis/LeistungSpar-Tipp
möbel-direkt Babyzimmer LaraMassivum Babykomplettzimmer JuliaSchardt Kinderzimmer Nordic DriftwoodMixibaby Baby Komplettzimmer FelixPolini Kids Babyzimmer Komplett Setmoebel-dich-auf Babyzimmer Komplettset ELISAPinolino Babykinderzimmer Florianmöbel-direkt Babyzimmer Nickimöbel-direkt Babymöbel Set Kimbamöbel-direkt Babyzimmerset Biancatrendteam Babyzimmer-Set Landhausroba Komplett-Babyzimmer Alenjamöbel-direkt Baby-Kinderzimmer CinderellaLCP Kids Prinzessin Babyzimmer Set
HolzHolzHolz(massive Kiefer)HolzHolzHolz(MFC-Spannplatte)HolzHolz(teilmassiv)HolzHolzHolzHolzHolz(Schichtholz & Spanplatte)HolzHolz
FarbeAnderson Pineweiß/braun Driftwood/Weißakaziengrau(weitere erhältlich)Ahorn/Natur(weitere erhältlich)Eiche Sonoma/WeißAhorn/CremeweißEiche/AlpinweißAlpinweiß/EicheSan Remo-Eiche/AlpinweißPinie Struktur, weißWhite Loft PineAlpinweiß/Roserosa/weiß(weitere erhältlich)
Babybett(als Juniorbett geeignet)(inkl. Umbauseiten)(Umbauset optional)(inkl. Umbauseiten)(Umbauset optional)(einfacher Umbau)(Umbauset optional)(inklusive Umbauklötze)(inkl. Umbauseiten)(inkl. Umbauseiten)(inkl. Umbauseiten)(Umbauset optional)(teilbares Kopf- & Fußteil)(Umbauset optional)(nicht umbaubar)
Lattenrost(3-fach höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)(2-fach höhenverstellbar)(höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)(höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)(höhenverstellbar)(3-fach höhenverstellbar)
Wickeltisch(mit Wickelaufsatz)(mit Aufsatz & Unterbauregal)(mit Wickelaufsatz)(mit Wickelaufsatz)(mit Wickelaufsatz)(Unterbauregal optional)(mit Wickelansatz)(mit Unterbau & Wickelaufsatz)(mit Unterbau & Wickelaufsatz)(mit Wickelaufsatz)(Unterbauregal optional)(mit Wickelansatz)(Unterschrank optional)(mit Wickelablage)
Kleiderschrank(3-türig)(3-türig)(2-türig)(3-türig)(2-türig)(2-türig)(3-türig)(3-türig)(2-türig)(2-türig)(2-türig)(2,5-türig)(3-türig)
Standregal(nur im 8-teiligen Set)(optional erhältlich)(optional erhältlich)(mit 3 Schubladen)(mit 2 Schubladen)(mit 2 Schubladen)(ohne Schubladen)(mit 2 Schubladen)(optional erhältlich)(nur im 7-teiligen Set)
Wandregal(nur im 8-teiligen Set)(optional erhältlich)(optional erhältlich)(optional erhältlich)(nur im 7-teiligen Set)
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • Schrank­türen mit Soft-Close-Funktion
  • Baby­bett mit Schlupf­sprossen
  • Wickel­kommode mit selbst­schließen­den Schub­laden
  • Um­bau­seiten für den Um­bau zum Junior­bett im Liefer­um­fang
  • Wickel­kommode mit ABS-Kanten
  • ein­fache Montage
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • aus massivem Echt­holz (Kiefer)
  • viel Stau­raum (mit Schub­kästen & Rattan­körbe)
  • 3 heraus­nehm­bare Luft­sprossen
  • hübsches Land­haus-Design
  • einfache Montage
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • 3 heraus­nehm­bare Schlupf­sprossen
  • Wickel­kommode mit selbst­schließenden Schub­laden
  • Kleider­schrank­türe mit Soft-Close-System
  • Um­bau­seiten für den Junior­bett-Umbau im Liefer­um­fang
  • leichte Montage
  • hochwertige Verarbeitung
  • 3 heraus­nehm­bare Schlupf­sprossen
  • in weiteren Farben er­hält­lich
  • Wickel­auf­satz wird ohne Schrauben be­festigt (später keine Löcher sicht­bar)
  • leichte Montage
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • hoch­wertige Ver­arbeitung
  • geräumige Bett­kasten-Schub­laden
  • Babyb­ett mit Schaukel­funk­tion
  • mit Nacht­tisch
  • auf­klapp­bare Wickel­fläche
  • pflege­leichte Ober­fläche
  • leichter Aufbau
  • hochwertige Verarbeitung
  • made in Germany
  • E1-zerti­fi­zierte Holz­werk­stoffe
  • Baby­bett mit ab­ge­rundeten Kanten
  • 3 ent­fern­bare Schlupf­sprossen
  • ein­facher Auf­bau
  • speichelfeste Lackierung
  • hochwertige Verarbeitung
  • 10 Jahre Pinolino-Plus-Garantie
  • Baby­bett mit 3 Schlupf­sprossen
  • Kinder­bett mit TÜV/GS-Zertifikat
  • leichte Mon­tage
  • von Werk aus zum Juniorbett umbaubar
  • hochwertige Verarbeitung
  • Baby­bett mit her­aus­nehm­baren Schlupf­sprossen
  • mit Seiten­regal für den Wickel­tisch
  • Wickel­kommode mit Soft-Close
  • ein­facher Zusammenbau
  • hochwertige Verarbeitung
  • viel Stau­raum
  • Baby­bett mit Schlupf­sprossen
  • mit Unter­bau für die Wickel­kommode
  • einfach aufzubauen
  • hochwertige Verarbeitung
  • Eck­kleider­schrank mit Dreh­türen
  • groß­zügiger Stau­raum
  • Kinder­bett mit Schlupf­sprossen
  • mit Bett­schub­kasten für Baby­bett
  • leicht zu montieren
  • hochwertige Verarbeitung
  • in der EU her­ge­stellt
  • GS-geprüft
  • Baby­bettchen mit 3 Schlupf­sprossen
  • einfacher Aufbau
  • gute Qualität
  • in der EU her­ge­stellt
  • Schrank­türen mit Soft-Close
  • schad­stoff­ge­prüfte Materialien
  • Träger des Qualitäts­siegels Blauer Engel
  • 3 heraus­nehm­bare Schlupf­sprossen
  • optionaler Bett­kasten
  • einfacher Aufbau
  • gute Qualität
  • hübsches Prinzessinen-Design
  • mit 3 ent­nehm­bare Schlupf­sprossen
  • Kleider­schrank mit Passe­partout­rahmen ver­edelt
  • Wickel­kommode mit Soft-Close
  • mit Tür­dämpfer
  • leicht aufzubauen
  • günstig
  • gute Qualität
  • hübsches Prinzessinen-Design
  • 3 heraus­nehm­bare Schlupf­sprossen
  • inkl. 9-teiliges Bett­wäsche-Set (inkl. Himmel­stange)
  • geprüfte Textilien (nach Öko-Tex 100 Standard)
  • kinder­freund­liche Lack­ierung nach EN-716 (2008)
  • einfacher Aufbau
Nachteile
  • Montage erforderlich
  • sehr hoher Preis
  • Stand- & Hänge­regal nur optional
  • Auf­bau er­forder­lich
  • Kinder­bett-Umbau­set nur optional erhältlich
  • Stand- & Hänge­regal nur optional
  • hoher Preis
  • Montage erforderlich
  • Baby­zimmer-Serie ohne Stand- & Hänge­regal
  • Junior­bett-Umbau­set nicht im Lieferumfang
  • Montage erforderlich
  • Aufbau erforderlich
  • Baby­zimmer-Serie ohne Hänge­regal
  • Set zum Kinder­bett-Umbau nur optional erhältlich
  • Montage erforderlich
  • Baby­zimmer-Serie ohne Hänge­regal
  • Kinder­bett-Umbau­set nur als optionales Zubehör
  • Baby­zimmer-Serie ohne Stand- & Hänge­regal
  • Aufbau erforderlich
  • Aufbau erforderlich
  • Montage erforderlich
  • Aufbau erforderlich
  • Stand- & Hänge­regal nicht als Komplett-Set ver­füg­bar
  • Montage erforderlich
  • Junior­bett-Umbau­set nur optional erhältlich
  • Baby­zimmer-Möbel­serie ohne Stand- & Hänge­regal
  • Montage erforderlich
  • Aufbau erforderlich
  • zum Junior­bett nur mit optionalem Set umbaubar
  • Montage erforderlich
  • Set enthält keinen Kleider­schrank
  • Baby­möbel-Serie ohne Stand- & Hänge­regal
  • kann nicht zum Junior-Bett umgebaut werden
zum Produkt
erhältlich bei:
  • 779,00
  • 813,90
  • 879,99
  • 628,99
  • 628,99
  • 756,00
  • 749,99
  • 1.099,00
  • 549,00
  • 679,00
  1. möbel-direkt Babyzimmer LaraTop-EmpfehlungVorteile: hochwertige Verarbeitung, Schrank­türen mit Soft-Close-Funktion, Baby­bett mit Schlupf­sprossen, Wickel­kommode mit selbst­schließen­den Schub­laden, Um­bau­seiten für den Um­bau zum Junior­bett im Liefer­um­fang, Wickel­kommode mit ABS-Kanten, ein­fache MontageNachteile: Montage erforderlich
  2. Massivum Babykomplettzimmer JuliaVorteile: sehr hochwertige Verarbeitung, aus massivem Echt­holz (Kiefer), viel Stau­raum (mit Schub­kästen & Rattan­körbe), 3 heraus­nehm­bare Luft­sprossen, hübsches Land­haus-Design, einfache MontageNachteile: sehr hoher Preis, Stand- & Hänge­regal nur optional, Auf­bau er­forder­lich, Kinder­bett-Umbau­set nur optional erhältlich
  3. Schardt Kinderzimmer Nordic DriftwoodVorteile: sehr hochwertige Verarbeitung, 3 heraus­nehm­bare Schlupf­sprossen, Wickel­kommode mit selbst­schließenden Schub­laden, Kleider­schrank­türe mit Soft-Close-System, Um­bau­seiten für den Junior­bett-Umbau im Liefer­um­fang, leichte MontageNachteile: Stand- & Hänge­regal nur optional, hoher Preis, Montage erforderlich
  4. Mixibaby Baby Komplettzimmer FelixVorteile: hochwertige Verarbeitung, 3 heraus­nehm­bare Schlupf­sprossen, in weiteren Farben er­hält­lich, Wickel­auf­satz wird ohne Schrauben be­festigt (später keine Löcher sicht­bar), leichte MontageNachteile: Baby­zimmer-Serie ohne Stand- & Hänge­regal, Junior­bett-Umbau­set nicht im Lieferumfang, Montage erforderlich
  5. Polini Kids Babyzimmer Komplett SetPreis-Leistungs-EmpfehlungVorteile: gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, hoch­wertige Ver­arbeitung, geräumige Bett­kasten-Schub­laden, Babyb­ett mit Schaukel­funk­tion, mit Nacht­tisch, auf­klapp­bare Wickel­fläche, pflege­leichte Ober­fläche, leichter AufbauNachteile: Aufbau erforderlich, Baby­zimmer-Serie ohne Hänge­regal, Set zum Kinder­bett-Umbau nur optional erhältlich
  6. moebel-dich-auf Babyzimmer Komplettset ELISAVorteile: hochwertige Verarbeitung, made in Germany, E1-zerti­fi­zierte Holz­werk­stoffe, Baby­bett mit ab­ge­rundeten Kanten, 3 ent­fern­bare Schlupf­sprossen, ein­facher Auf­bau, speichelfeste LackierungNachteile: Montage erforderlich, Baby­zimmer-Serie ohne Hänge­regal, Kinder­bett-Umbau­set nur als optionales Zubehör
  7. Pinolino Babykinderzimmer FlorianVorteile: hochwertige Verarbeitung, 10 Jahre Pinolino-Plus-Garantie, Baby­bett mit 3 Schlupf­sprossen, Kinder­bett mit TÜV/GS-Zertifikat, leichte Mon­tage, von Werk aus zum Juniorbett umbaubarNachteile: Baby­zimmer-Serie ohne Stand- & Hänge­regal, Aufbau erforderlich
  8. möbel-direkt Babyzimmer NickiVorteile: hochwertige Verarbeitung, Baby­bett mit her­aus­nehm­baren Schlupf­sprossen, mit Seiten­regal für den Wickel­tisch, Wickel­kommode mit Soft-Close, ein­facher ZusammenbauNachteile: Aufbau erforderlich
  9. möbel-direkt Babymöbel Set KimbaVorteile: hochwertige Verarbeitung, viel Stau­raum, Baby­bett mit Schlupf­sprossen, mit Unter­bau für die Wickel­kommode, einfach aufzubauenNachteile: Montage erforderlich
  10. möbel-direkt Babyzimmerset BiancaVorteile: hochwertige Verarbeitung, Eck­kleider­schrank mit Dreh­türen, groß­zügiger Stau­raum, Kinder­bett mit Schlupf­sprossen, mit Bett­schub­kasten für Baby­bett, leicht zu montierenNachteile: Aufbau erforderlich
  11. trendteam Babyzimmer-Set LandhausVorteile: hochwertige Verarbeitung, in der EU her­ge­stellt, GS-geprüft, Baby­bettchen mit 3 Schlupf­sprossen, einfacher AufbauNachteile: Stand- & Hänge­regal nicht als Komplett-Set ver­füg­bar, Montage erforderlich, Junior­bett-Umbau­set nur optional erhältlich
  12. roba Komplett-Babyzimmer AlenjaVorteile: gute Qualität, in der EU her­ge­stellt, Schrank­türen mit Soft-Close, schad­stoff­ge­prüfte Materialien, Träger des Qualitäts­siegels Blauer Engel, 3 heraus­nehm­bare Schlupf­sprossen , optionaler Bett­kasten, einfacher AufbauNachteile: Baby­zimmer-Möbel­serie ohne Stand- & Hänge­regal, Montage erforderlich
  13. möbel-direkt Baby-Kinderzimmer CinderellaVorteile: gute Qualität, hübsches Prinzessinen-Design, mit 3 ent­nehm­bare Schlupf­sprossen, Kleider­schrank mit Passe­partout­rahmen ver­edelt, Wickel­kommode mit Soft-Close, mit Tür­dämpfer, leicht aufzubauenNachteile: Aufbau erforderlich, zum Junior­bett nur mit optionalem Set umbaubar
  14. LCP Kids Prinzessin Babyzimmer SetSpar-TippVorteile: günstig, gute Qualität, hübsches Prinzessinen-Design, 3 heraus­nehm­bare Schlupf­sprossen, inkl. 9-teiliges Bett­wäsche-Set (inkl. Himmel­stange), geprüfte Textilien (nach Öko-Tex 100 Standard), kinder­freund­liche Lack­ierung nach EN-716 (2008), einfacher AufbauNachteile: Montage erforderlich, Set enthält keinen Kleider­schrank, Baby­möbel-Serie ohne Stand- & Hänge­regal, kann nicht zum Junior-Bett umgebaut werden
Baby-Komplettzimmer
Komplett eingerichtetes Babyzimmer mit weißen Babymöbeln

Baby-Kinderzimmer

Mit dem sich ankündigen Nachwuchs wird bald auch voll­ständig einge­richtetes Baby­zimmer benötigt. Statt aber nun alle Baby­möbel einzeln zu kaufen, bietet sich ebenso ein gutes Baby­komplett­zimmer an. Je nach Set-Umfang bringt es alles mit, was Eltern zunächst an Möbel für das künftige Kinder­zimmer brauchen: Babybett, Wickel­kommode, Kleider­schrank und ggf. ein eigener Spiel­zeug­schrank sowie Wandregal.

Ist ein Babyzimmer Komplett Set sinnvoll?

Eltern steht es frei, ob sie sich für ein Baby­komplett­zimmer ent­scheiden oder die einzelnen Möbel­stücke getrennt von­einander kaufen. Der große Vorteil des Einzel­kaufs ist natürlich die Möglich­keit der indi­vidu­ellen Zu­sammen­stellung über verschiedene Her­steller hinaus. So lässt sich bei­spiels­weise ein roba Baby­bett, mit einer Polini Wickel­kommode und einem Ikea Kinder­kleider­schrank kombinieren.
Dem gegenüber steht jedoch sinn­voller­weise ein komplett aufeinander abge­stimmtes Baby­zimmer, mit Baby­möbeln einer Möbel­serie. Dies wirkt deutlich harmonischer und nicht so zu­sammen­ge­würfelt. Außer­dem sind Komplett­sets häufig auch etwas günstiger.

Das Pro und Kontra eines kompletten Baby­zimmer­sets ist letzt­endlich jedoch immer selbst abzu­wägen. Voraus­ge­setzt ist sowieso über­haupt erst einmal ein Set, dass überhaupt gefällt.

Vorteile:

  • optisch komplett aufeinander abgestimmtes Babykinderzimmer
  • oftmals später auch problemlos mit Kindermöbel der gleichen Serie kombinierbar
  • viele Babyzimmermöbelsets sind individualisierbar (Schrankgröße, Wandregal, etc.)
  • mit Ideen für die Babyzimmer-Deko durch den Hersteller (Katalogfotos)
  • meist günstigere Komplettpreis gegenüber dem Einzelkauf
  • hochwertige Babyzimmer aus Massivholz, sowie als preiswerte Spar-Sets erhältlich
  • ein Ansprechpartner für die Babyzimmermöblierung
  • i. d. R. ein Liefertermin für alle enthaltenen Babymöbel
  • einheitliches Aufbauprinzip

Nachteile:

  • das komplette Babyzimmer ist in einer Summe zahlbar (außer bei Ratenkauf)
  • alle enthaltenen Babymöbel müssen ausnahmslos ins Zimmer passen
  • manchmal müssen kleinere Kompromisse eingegangen werden
  • nicht immer wird überhaupt auch Komplettset angeboten

Wann sollte das Kinderzimmer fürs Baby gekauft werden?

Einen festen Zeitpunkt, bis wann das komplette Kinder­zimmer fürs Baby fertig sein sollte, gibt es nicht. Es steht allen Eltern frei, wann sie damit beginnen. Möglicher­weise auch erst, wenn der Nach­wuchs bereits da ist. Die Anfangs­zeit schläft er tags­über sowieso meist im Stuben­wagen und nachts im Beistell­bett neben Mama und Papa.
Dennoch ist von einer derart späten Babyzimmereinrichtung ab­zu­raten! Neben dem Schlaf­platz, fehlt eben auch die Wickel­kommode sowie der Kleider­schrank. Nicht zu ver­gessen, dass für die Anfangs­zeit sowieso kaum Zeit dafür übrig bleibt und wenn, dann vielleicht doch lieber in Schlaf nachholen gesteckt wird.

Umgekehrt ist sich aber auch nicht direkt nach dem positiven Schwanger­schafts­test um Einrichtung des Kinder­zimmers zu kümmern. Zumindest das erste Trimester sollte abge­wartet werden, gilt es schließ­lich als das kritischste aller drei.
Ein weiterer Aspekt ist natürlich das Geschlecht. Zumindest wenn ein geschlechts­spe­zifisches Baby­zimmer in rosa oder blau gewünscht ist. Die zuver­lässige Geschlechts­be­stimmung ist dem Frauen­arzt schließlich erst im Rahmen der zweiten Ultra­schall­unter­suchung (zw. der 19. und 22. SSW.) möglich.

Mit dem Ziel, das Kinderzimmer bis zur Geburt fertig zu haben, sollten Eltern sich etwa ab der Schwanger­schafts­mitte, um die Einrichtung kümmern. So werden mögliche, kleinere Liefer­ver­zögerungen nicht gleich zum Problem und bleibt noch ausreichend Zeit für den Aufbau. Zuvor wird sowieso erst tapeziert und gestrichen.
Verläuft alles reibungslos, steht das komplette Babyzimmer-Set bis Anfang des letzten Schwanger­schafts­drittels fertig und wartet auf seinen neuen Bewohner. Die letzten Schwanger­schafts­wochen können Mama und Papa also noch einmal genießen. Wie lang noch diese Ruheauch immer anhalten mag, den pünktlich sind nur die wenigsten Babys. Statistisch kommen nur etwa fünf Prozent aller Kinder auch tatsäch­lich zum errechneten Geburtstermin zur Welt.

Video: Polini Kids Babykomplettzimmer Sets

Polini Kids Babykomplettzimmer Sets

Kaufkriterien für ein gutes Babyzimmer Set

Ein gutes Babyzimmer Set muss mehr mitbringen, als nur hübsch aussehen. Einige der Kauf­kriterien sind dabei sogar persön­licher Natur. Dement­sprechend sollten sich Eltern nicht auf fremde Babymöbelset Testsieger verlassen, sondern stets ihren eigenen bestimmen.

Material bzw. Holzart

Die meisten Möbelstücke eines Babykomplettzimmers bestehen zum über­wiegen­den Teil aus Holz, Metall- oder Plastik­möbel sind im Set eher unge­wöhn­lich. Ent­sprechend stellt sich die Frage weniger nach dem Material, sondern vielmehr der Holzart.
Dabei wird zwischen günstigem Pressspan-, mittel­preisigem Schicht- und teurem Massiv­holz unter­schieden. Alle­samt können ausreichend stabil und hoch­wertig verar­beitet sein. Dennoch wird einem massivem Baby­zimmer eine längere Halt­bar­keit voraus­ge­sagt, als einem solchen aus gepressten Holz­resten.
Meist wird dies bei häufigen Verrücken der Möbel ersicht­lich: Während Massiv­baby­möbel i. d. R. mehrere Umzüge unbe­schadet über­stehen, verlieren solche aus Press­holz schnell an Stabilität. Größte Schwach­stelle ist nämlich deren Ver­schrau­bung, um die das gepresste Holz gerne „ausleiert“ und der Schraube somit nur noch wenig Halt gibt.
Eltern sollten natürlich berücksichtigen, dass sie wohl kaum täglich umziehen oder die Baby­möbel ver­rücken. Ebenso, dass das Baby­zimmer die meisten Kinder nur selten bis hin zur Jugend begleitet und einzelne Möbel­stücke schon vorher ersetzt werden. So zum Beispiel das Babybett, gegen ein Hochbett.

Farbe & Design

Unabhängig von der Holzart, gibt es Babymöbel in unter­schied­lichen Farben und Designs. So bestehen der Kleider­schrank und die Wickel­kommode, des Polini Kids Baby­kinder­zimmer Komplett Sets aus MFC-Spann­platte, sehen dank Dekor aber aus wie natür­liches Ahorn. Das Massivum Baby­komplett­zimmer Julia ist dagegen aus massiver Kiefer gefertigt, an vielen stellen jedoch weiß lackiert.

Weiße Babyzimmer sind schließlich gefragter denn je. Besonders wenn die Babymöbel Shabby Chic lackiert und im Landhausstil gehalten sind.
Aber auch das Mixibaby Kinderzimmer-Set Felix braucht sich in seiner Trendfarbe akaziengrau nicht verstecken. Es harmoniert vor allem mit hell-beigen Wänden.
Fast schon klassisch wirkt dagegen das rosa Prinzessinnen-Babyzimmer für Mädchen von LCP Kids. Gegenstück dazu kann das hellblaue Jungen-Babyzimmer Kleiner Prinz von Mixbaby sein..

Gewiss mag das Auge beim Kauf mitentscheiden. Dies ist auch keines­wegs verkehrt, sollen Eltern sich mitsamt Baby in seinem neuen Zimmer wohlfühlen. Trotz­dem gilt es stets im Hinter­kopf zu behalten, dass ein ein hübsches Baby­zimmer im Test alleine noch lange keinen Testsieger ausmacht.

Ausstattung & Lieferumfang

Ein Babykomplettzimmer besteht grundsätzlich natürlich aus mehreren Möbelstücken. Andernfalls wäre es schließlich kein Komplettset. Aber welche Babymöbel muss es enthalten, um komplett zu sein? Eine Frage, welche sich nur kaum pauschal beantworten lässt, da sie sich individuell zu stellen ist.

Das Bettchen und der Wickeltisch sind jedoch meistens enthalten. Ein solches Set ohne Kleiderschrank bietet z. B. LCP-Kids an. Bei den anderen Babymöbelsets im Vergleich ist jedoch überall ein Schrank bei.

Idealerweise bietet der Hersteller verschiedene Set-Varianten an. So gibt es das möbel-direkt Baby­zimmer Lara 3-, 5- und 8-teilig. Beim Trendteam Komplett­kinder­zimmer Land­haus lassen sich Stand- und Wandregal auch nach­träglich noch dazu­kaufen, sofern sie gewünscht sind.

Babybett

Das Babybett ist mit Abstand das wohl wichtigste Möbel­stück eines Kinder­zimmers. Entsprechend ist ein Gitterbett auch in nahezu jedem Baby­zimmer­komplett­set enthalten.

Meistens wird gleich ein passendes Latten­rost mit­ge­liefert. Dieses ist idealer­weise höhen­ver­stellbar, sodass sich die Liege­fläche zunächst etwas höher stellen lässt und damit rücken­freund­lich für die Eltern beim hinein­legen bzw. heraus­nehmen ist.
Wenn der Nachwuchs anfängt sich an Gegen­ständen hoch­zu­ziehen, sollte die Höhen­ver­stellung jedoch wieder gesenkt werden. Andern­falls könnte das Baby über das Gitter klettern und hinausfallen.

Um den Ausstieg für bereits ältere Babys zu ermög­lichen, sollten sich einzelne Gitter­stäbe des heraus­nehmen lassen. Die meisten Baby­bettchen sind dazu ein­seitig mit drei Schlupf­sprossen aus­ge­stattet. Diese können mit wenigen Hand­griffen ent­nommen werden, ohne dass dazu das Gitter­bett groß­artig demontiert werden muss.

Auch wenn viele Eltern es eigentlich erwarten würden, zählt die Matratze für das Babybett nur selten zum Komplett­set eines Baby­schlaf­zimmers. Sie ist statt­dessen separat zu erwerben. Als Nachteil sollte dies jedoch nicht gesehen werden, denn kaum ein guter Baby­möbel­hersteller stellt auch gleich­zeitig gute Babymatratzen her.
Ebenso nicht zum Lieferumfang zählen typischer­weise Decke und Kissen (mitsamt Bezug). Das Bettzeug bedarf es aber sowieso erst später. Zunächst sollte das Baby in einem der jeweiligen Jahres­zeit gerechten Schlaf­sack schlafen, statt unter einer Bett­decke. Von ihr geht während der ersten Lebens­monate schließ­lich eine mög­liche Erstickungs­gefahr aus. Wichtiger ist dagegen außer­dem noch ein passendes Baby-Nestchen für das Babygitterbett.

Irgendwann möchte das mittlerweile Kleinkind kein Baby­bett mehr haben. Statt­dessen soll es ein „normales Bett“ ohne Gitter­stäbe sein. Viele Modelle lassen sich dazu umbauen. Dem Komplett­zimmer Nicki (und vielen anderen Sets von möbel-direkt) liegen dazu die Umbau­seiten zum Juniorbett bei. Macher Hersteller bietet sie aber auch nur als optionales Zubehör an.
Ist der spätere Umbau also gewünscht, ist sich schon vor Kauf über das Angebot eines Umbau­sets zu informieren. Davon ist grund­legend nämlich nicht bei jedem Babybett auszugehen.

Wickelkommode

Auch die Wickelkommode zählt zum Lieferumfang aller Baby­komplett­zimmer im Vergleich. Alle­samt werden mit abnehm­baren Wickel­aufsatz geliefert. Dieser verlängert die eigentliche Kommode nach hinten hin. Außer­dem schützen seine erhöhten Seiten­kanten vor dem Herunter­fallen.
Eine bequeme Wickel­tisch­auf­lage muss für den Wickel­tisch in der Regel jedoch separat erworben werden. Ebenso ein Wickel­tisch­heiz­strahler für die etwas kälteren Monate des Jahres.

Um den Platz hinter der eigentlichen, viel schmaleren Kommode effektiv zu nutzen, bieten viele Hersteller auch ein passendes Unter­bau­regal an. Beim 6-teiligen möbel-direkt Baby­möbel Komplett Set Kimba zählt dieses sogar zum Lieferumfang.
Oftmals lässt sich das Seitenregal auch später noch als eigen­ständiges Regal nutzen, wenn der Wickel­aufsatz entfernt und die Kommode fortan als solche, näher an die Wand geschoben wird.

Kleiderschrank

Relativ schnell findet sich einiges an Babykleidung zusammen. Schon zur Geburt bekommen Eltern typischer­weise viel Kleidung für ihren Nachwuchs geschenkt. Und es wird mit der Zeit kaum weniger. Entsprechend bedarf es einen großen Kleider­schrank, um jegliche Kinderkleidung unterzubringen.
Babykleiderschränke werden 2- und 3-türig angeboten. Oftmals in verschiedenen Sets. Mit der Anzahl der Türen, steigt auch das zu fassende Volumen. Die Kleider­schrank­größe richtet sich dabei natürlich nicht nur nach der Menge an Kleidungs­stücken, sondern eben auch den bestehenden Platz­ver­hält­nissen im Babyzimmer.
Die Türzahl ist natürlich kein verlässliches Maß. Dies wird beim 2-türige trendteam Kleider­schrank im Land­haus­stil umso deutlicher. Trotz seiner nur zwei Türen ist er in etwa ebenso breit, wie ein 3-türiger Schrank. Dies liegt nicht an seiner einzelnen Türbreite, sondern viel­mehr an den offenen Regalen und Schubladen inmitten der Schrankfront.

Wichtig ist aber nicht nur das äußere eines Baby­kleider­schrankes. Statt­dessen ist vor Kauf auch hinein­zu­sehen! Die innere Einteilung sollte schließlich Platz für zusammen­gelegte Kleidung, wie auch hängenden Baby­jacken bieten. Bei großen Kleider­schränken verbirgt sich dazu meist eine Kleider­stange hinter der Doppeltür.

Standregal

Spielzeuge kommen natürlich nicht in den Kleiderschrank. Für sie bedarf es ein eigenen Schrank. Ein solches separates Stand­regal zählt u. a. zum Polini Kids Baby­zimmer-Komplett­set. Bei anderen Möbel­serien kann es auch optional dazugekauft werden.

Wandregal

Auf einem zusätzlichen Wandregal, wie es zum Liefer­um­fang des möbel-direkt Baby­zimmer Sets Bianca zählt, lässt sich noch weiteres Spiel­zeug unter­bringen. Oftmals aber dient es als Bücher­regal für die vielen Kinder- und Wimmelbücher.

Sicherheit

Das Thema Sicherheit spielt im Kinderzimmer eine äußerst wichtige Rolle. Sie wird im Rahmen der DIN‑EN‑716, für Kinder­betten und Reise­kinder­betten für den Wohnbereich, geregelt. Außerdem muss jegliches Kinderspielzeug die Spielzeugnorm DIN‑EN‑71 erfüllen.

Die Hersteller sind zur Einhaltung zwar verpflichtet, werden jedoch nur selten auch wirklich kontrolliert. Entsprechend müssen Eltern ihnen einen gewissen Vertrauens­bonus schenken. Zumindest solang die Baby­zimmer­sicherheit nicht durch ein unabhängiges und zertifiziertes Test­institut über­prüft wurde. So hat Pinolino vorbildlich sein Babyzimmerbett Florian vom TÜV erfolg­reich auf Erfüllung der DIN‑EN‑716-Norm prüfen lassen. Entsprechend darf es das GS-Zeichen für seine geprüfte Sicherheit tragen.

Fehlt ein derartiges Testzertifikat, ist dies jedoch nicht zwingend auch als Einge­ständnis für ein unsicheres Baby­zimmer Komplett Set zu sehen. Derartige Tests sind schließ­lich mit hohen Kosten verbunden, die nicht jeder Hersteller bereit ist aufzu­bringen. Geschweige denn aufgrund geringer Gewinn­margen über­haupt kann.
Eltern sollten daher vor dem Kauf auf einige wichtige Sicher­heits­aspekte achten. Diese gilt es leicht im Möbel- oder Baby­geschäft am Aus­stellungs­stück zu prüfen:

  • abgerundete Kanten
  • splitterfreies Holz bzw. Lackierung
  • keine Klemmstellen

Was mögliche Schadstoffe betrifft, müssen Eltern sich letztendlich jedoch voll­kommen auf die Her­steller­angaben ver­lassen, sofern kein entsprechendes Test­er­gebnis aus dem Schad­stoff­labor vorliegt. Nur anhand des Geruches sind diese schließ­lich nicht immer gleich zu erkennen. Häufig stammt dieser sowieso von der Verpackung und verschwindet nach wenigen Tagen wieder.

Babymöbel-Hersteller

Dem Markt fehlt es gewiss nicht an Babymöbel-Hersteller. Nahezu jede große Möbel­haus­kette bietet ihre eigene Baby­möbel­serie an. So natürlich auch das bekannte, schwe­dische Ein­richtungs­haus Ikea. Weitest­gehend in Baby­fach­märkten gängige Marken­hersteller sind jedoch roba, Pinolino und LCP Kids. Einige weitere Hersteller sind:

  1. Azzurra Design
  2. Bega
  3. Carola
  4. ComfortBaby
  5. Dreams4Home
  6. Klups
  7. LCP Kids
  8. lifestyle4living
  9. Ikea
  10. Massivum
  11. Mixibaby
  12. moebel-dich-auf
  13. möbel-direkt
  14. Newjoy
  15. Pinolino
  16. Pol-Power
  17. Polini Kids
  18. roba
  19. Trendteam
  20. SAM
  21. Schardt
  22. Sofamo
  23. Steiner
  24. Storado
  25. Ticaa
  26. Wiki

Zu welchem Hersteller beim Babykomplettzimmer letzt­endlich gegriffen wird, bleibt Eltern natürlich selbst über­lassen. Für einen fairen Baby­möbel-Vergleich, sollte jedoch allen die gleiche Chance einge­räumt werden. Ein Name allein macht schließ­lich noch lange kein gutes Baby­kinder­zimmer aus. Der präfe­rierte Test­sieger kann durch­aus auch das Komplett­set vom NoName-Hersteller sein.

Natürlich liegt es nahe, dass wenn das komplette Inventar im Haus sonst auch vom schwe­dischen Möbel­haus stammt, ebenso zum kompletten Ikea-Baby­zimmer gegriffen wird. Das stimmige Design ist immer­hin ein wichtiges Testkriterium.

Babyzimmer kaufen

Zum Babyzimmerkauf führt es die meisten werdenden Eltern zunächst in das Baby­fach­geschäft. Dort können sie sich verschiedene Komplett­sets an­sehen und aus­führ­lich vom Fach­personal beraten lassen.
Da die Baby­zimmer­möbel in vielen kleineren Baby­märkten nicht unbedingt vorrätig sind und erst bestellt werden müssen, ist sich früh­zeitig darum zu kümmern. Liefer­zeiten von mehreren Wochen, bis hin zu Monaten sind dabei leider keine Seltenheit.

Ganz klassisch können Eltern aber auch ins Möbel­haus gehen. Sowohl Höffner wie XXXLutz führen ver­schiedene Baby­kinder­zimmer-Serien, unter­schied­licher Preis­klassen, im Programm. Bei einigen Möbel-Discountern wie Poco und Roller, wird sogar ange­boten, das komplette Baby­zimmer auf Raten zu kaufen. Dabei gilt es aber zu beachten, dass der Raten­kauf meist mit hohen Zinsen verbunden ist. Besten­falls wird also schon vor der Familien­planung etwas Geld beiseite gelegt. Unter Umständen bietet ein Klein­kredit bei der Haus­bank bessere Konditionen als das jeweilige Einrichtungshaus.
Hartz IV Empfänger haben außerdem die Möglichkeit, einen Antrag auf Kosten­über­nahme für die Erstlings­aus­stattung beim Job­center zu stellen. Dies sollte jedoch zwingend vor dem Kauf geschehen.

Natürlich können Eltern auch das Baby­zimmer komplett bei IKEA kaufen. Das schwedische Möbel­haus bietet dazu verschiedene Baby­möbel an. Darunter Baby­betten, Kleider­schränke und Wickel­kommoden. Die einzelnen Möbel­stücke müssen selbst zu­sammen­ge­stellt werden. Sets zum günstigeren Komplett­preis gibt es dagegen nicht.
Sicherlich sind IKEA-Möbel grundsätzlich eine Frage des Geschmacks. Und auch der Aufbau wird oftmals als eher kompliziert empfunden. In der Summe jedoch bietet das schwedische Ein­richtungs­haus ein durch­aus solides Baby­möbel­angebot an, welches sich gewiss nicht verstecken muss.

Babykomplettzimmer online kaufen

Als Alternative zum Kauf vor Ort im Geschäft, bietet sich es selbst­ver­ständ­lich auch an, das komplette Baby­kinder­zimmer online zu bestellen. Eine große Auswahl an Babymöbel-Sets bietet u. a. Amazon an. Das Angebot beschränkt sich dabei aber nicht nur auf eigens ange­botene Komplett­sets, sondern umfasst ebenso günstige Baby­zimmer Bundles verschiedener anderer Marktplace-Verkäufer.

Für den Onlinekauf spricht die Lieferung per Spedition. Im Rahmen seines Liefer­service für große und schwere Produkte, bietet Amazon sogar an, dass die schweren Möbel­kartons bis hin zum gewünschten Aufstellungsort getragen werden.
Das Leihen eines Transporters bzw. Autoanhängers für die Abholung im Möbel­markt entfällt somit. Ebenso das Be- und Entladen. Viele Online­shops liefern ihre angeboten Baby­komplett­zimmer darüber­hinaus noch versandkostenfrei.

Babykinderzimmer gebraucht kaufen

Massive Babymöbel können durchaus eine Anschaffung fürs Leben sein. Oftmals jedoch werden sie nur wenige Jahre genutzt, ehe neue Einzug finden. Sei es auf­grund eines Umzugs oder schlicht­weg dem Wunsch nach einem neuen Kinder­zimmer mit Auto­bett oder anderen Designs.
Entsprechend bietet es sich an, direkt ein gebrauchtes Baby­kinder­zimmer zu kaufen. Dadurch lässt sich der ein oder andere Euro bei der Erstlingseinrichtung sparen. Gleich­zeitig entfällt auch der eher lästige Zusammenbau.

Erste Anlaufstelle für den Gebrauchtkauf dürften sicherlich eBay und eBay-Klein­anzeigen sein. Aber auch in diversen Facebook-Eltern-Verkaufs­gruppen werden gelegent­lich gebrauchte Baby-Komplett­zimmer angeboten. Vereinzelt, während der wärmeren Monate, ebenso auf Flohmärkten.

Vor dem Kauf ist sich natürlich ein gründlicher Überblick über dessen Gebraucht­zu­stand zu verschaffen. Die gebrauchten Baby­möbel­stücke sollte dazu bestenfalls im montierten Zustand gekauft werden. Falls dennoch eine vorherige Demontage erforder­lich ist, ist der Akku­schrauber selbst in die Hand zu nehmen. So fällt auch der spätere Wiederaufbau leichter.

Babymöbel für Babyzimmer komplett selbst bauen

Für handwerklich begabte Eltern, bietet es sich ebenso an, die Baby­möbel für das Baby­zimmer komplett selbst zu bauen. Entweder nach eigenen Vorstellungen oder den vielen Bau­plänen im Internet. So finden sich in der Heimwerker-Community u. a. verschiedene Anleitungen für den Bau von Baby­betten und Wickelkommoden aus Holz.

Neben dem mitzubringenden handwerklichen Geschick, sollten Eltern aber auch sonst wissen, was sie machen! Dies gilt insbe­sondere was den Sicher­heits­aspekt betrifft. Selbst­ge­baute Baby­zimmer­möbel sind schließlich nicht davon frei­ge­sprochen, den gängigen Sicherheits­anforderungen zu entsprechen.

Sinn und Zweck eines selbstgeschreinerten Baby­zimmers ist es natürlich etwas Eigenes, mit den eigenen Händen, für den Nach­wuchs zu schaffen. Vor allem Papa und Opa haben häufig diesen Wunsch. Keines­wegs aber sollte das DIY-Kinder­zimmer aus finanziellen Gründen in Angriff genommen werden. Hoch­wertige Materialien für den Selbst­bau sind häufig viel teurer, als wenn zum Fertig­zimmer im Möbelmarkt gegriffen wird.

Fehlt es an den handwerklichen Voraussetzungen oder den erforder­lichen Maschinen, lässt sich immer­hin noch auf ander­weitig hand­ge­fertigte Baby­zimmer­möbel zurück­greifen. So bieten zum Beispiel über DaWanda auch einige Schreiner ihre selbst­ge­fertigten Babykomplettzimmer aus Holz an.

Babyzimmer Möbel Test von Stiftung Warentest & Ökotest

Buch: Stiftung Warentest Möbel-RatgeberAuch wenn grundsätzlich dazu geraten ist, den per­sön­lichen Test­sieger zu bestimmen, kann ein Blick in die einschlägigen Test­magazine dennoch nicht schaden. Besonders interessant wäre da natürlich ein Baby­komplett­zimmer Test der Stiftung Waren­test. Die Berliner Waren­tester gelten, dank ihrer umfang­reichen Labor­tests, schließlich als äußerst aufschlussgebend.
Leider jedoch konnten wir im Testarchiv keinen entsprechenden Test­bericht aus­findig machen. Dafür aber einen 224 Seiten starken Ein­richtungs­ratgeber mit wert­vollen Tipps, um qualitativ hoch­wertige Möbel zu erkennen.

Ökotest Ratgeber Kleinkinder 2016Auch der Öko-Test Verlag hat einen Möbelratgeber veröffentlicht. Er bezieht sich jedoch speziell auf Kinder­möbel und wurde im Rahmen der Sonder­ausgabe Ratgeber Kinder und Familie 2016 (kosten­pflichtiger Download) abge­druckt. In dessen Verlauf gehen die Tester u. a. auf Themen­zimmer für Prinzessinnen, Piraten oder kleine Feen ein.

Babyzimmer Komplett Sets hat der Frankfurter Verlag zwar noch nicht getestet, dafür aber verschiedene Bestandteile. So wurden zum Beispiel im Jahr­buch Klein­kinder für 2017 insgesamt zehn Kinder­gitter­betten, unter Berück­sichti­gung der Norm DIN‑EN716, auf deren Verar­beitung, Ergo­no­mie, Hand­habung und Schad­stoffe hin über­prüft. Fünf Baby­betten schnitten dabei mit sehr gut, vier waren Mittel­maß und eines fiel mit ungenügend durch.
In einer früheren Ausgabe von 2010 hat Ökotest auch zehn Wickel­kommoden getestet. Im Labor zeigten sich vor allem in puncto Sicher­heit und Schad­stoff­be­lastung große Schwächen. Entsprechend fiel die Hälfte der Wickel­möbel durch. Nur zwei der zehn getesteten Wickel­tische konnten die Ökotest-Tester letztendlich empfehlen.

So haben wir im Babykomplettzimmer Vergleichstest 2017 getestet:

Der große Babykomplettzimmer Vergleichstest 2017 von familie.one beruht auf einen umfang­reichen Ver­gleich verschiedener Bestseller­modelle, anhand derer Aus­stattungs­merk­male gemäß Her­steller­angabe. Er berück­sichtigt die folgenden 14 Babymöbel Sets zum Komplettpreis:

  1. möbel-direkt Babyzimmer Lara
  2. Massivum Babykomplettzimmer Julia
  3. Schardt Kinderzimmer Nordic Driftwood
  4. Mixibaby Baby Komplettzimmer Felix
  5. Polini Kids Babyzimmer Komplett Set
  6. moebel-dich-auf Babyzimmer Komplettset ELISA
  7. Pinolino Babykinderzimmer Florian
  8. möbel-direkt Babyzimmer Nicki
  9. möbel-direkt Babymöbel Set Kimba
  10. möbel-direkt Babyzimmerset Bianca
  11. trendteam Babyzimmer-Set Landhaus
  12. roba Komplett-Babyzimmer Alenja
  13. möbel-direkt Baby-Kinderzimmer Cinderella
  14. LCP Kids Prinzessin Babyzimmer Set

Keinesfalls sollte dieser Babykinderzimmer-Vergleich mit einem Praxis­test ver­wechselt werden. Für aus­führ­liche Labor­tests ver­weisen wir aus­drück­lich an die einschlägigen Testmagazine.
Grundsätzlich aber raten wir sowieso zum eigenen Babyzimmer-Test, um den persön­lichen Test­sieger zu finden. Entsprechend benennen wir auch keinen solchen, sondern lediglich mehrere Komplett­zimmer-Empfehlungen unab­hängig eines Test­ergebnisses. Diese wider­spiegeln lediglich eine persönliche Meinung und somit den­jenigen Baby­zimmer Sets, zu denen wir im Bedarfs­fall greifen würden.

Neben unseren unverbindlichen Empfehlungen, kann auch ein Blick in die stets aktuelle Liste der Baby­möbel­set-Best­seller sein. Sie enthält die­jenigen Modelle, die andere Eltern häufig kaufen. Daraus ist gleich­zeitig eine große Kunden­zufrieden­heit zu schließen.

Teile diesen Vergleich mit deinen Freunden

Wenn dir der Vergleich Babykomplettzimmer Test Testsieger 2017 – Die besten Babyzimmer Komplett Sets im Vergleich“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.

Baby-Komplettzimmer
Top-Empfehlung: möbel-direkt Babyzimmer Lara