Die besten Sexstellungen um schwanger zu werden

Mit der Erfüllung des Kinderwunsches klappt es nur selten direkt auf Anhieb. Viele Paare benötigen mehrere Anläufe bzw. Zyklen. Schnell kommt der Gedanke von einer besten Sexstellung um schwanger zu werden. Doch gibt es überhaupt eine optimale Sexposition, wohlmöglich mit Garantie für eine schnelle Schwangerschaft? Welche Stellung eignet sich eher nicht? Und gibt es sonst noch Sex-Tipps, die bei der Kinderwunscherfüllung helfen können?

Paar beim Liebesspiel

Sexposition um schwanger zu werden

Immer wieder ist die Rede davon, dass durch die richtige Sexposition, die Chance einer Schwangerschaft erhöht werden kann. Derweilen gibt es jedoch keine wissenschaftliche Studie, die dies bestätigt.
Dennoch ist nachvollziehbar, dass gewisse Stellungen beim Sex, die Spermien auf ihrem Weg zur Eizelle unterstützen können, statt ihnen diesen unnötig schwer zu machen. Paare mit bereits länger andauernden Kinderwunsch, können ihrem Glück mit der richtigen Sexstellung ein wenig auf die Sprünge helfen.

Missionarsstellung

Der Missionar (auch: vis a fronte) ist die wohl am häufigsten praktizierte Sexstellung. Dabei liegt die Frau mit leicht gespreizten Beinen auf ihrem Rücken, sodass der Mann problemlos eindringen kann. Die Missionarsstellung ermöglicht ein tiefes Eindringen des Gliedes in die Scheide. Dies erhöht die Chance auf eine Schwangerschaft. Mit einem Kissen unter dem Frauen-Po wird es ihm ermöglicht noch tiefer einzudringen.

Effektiver und insbesondere auch intensiver ist es, wenn die Frau in der Missionarsstellung ihre Beine in Richtung Kopf anzieht. Hilfsweise können diese auf der Schulter der eindingenden Partners abgestützt werden. Diese Abwandlung des Missionars wird gerne auch als Rock ’n‘ Roller bezeichnet.

Löffelchen-Stellung

Ein weiterer Klassiker unter den Sexpositionen ist die Löffelchen-Stellung. Dabei liegen beide Partner mit angezogenen Beinen ganz entspannt auf der Seite. Der Mann schmiedet sich von hinten ganz nah an die Frau heran und dringt anschließend in die Scheide ein.

Viele Paare schwören bei einem Kinderwunsch auf die Löffelstellung. Außerdem bietet sie durch das aneinander schmieden höchste Intimität. Durch die freien Hände bei der Löffelchenstellung können sich beide Partner während des Geschlechtsverkehrs sogar gegenseitig an den erogenen Zonen stimulieren. Insbesondere aber Frauen, die nur klitoral zum Orgasmus kommen, können von dieser Freiheit umso mehr profitieren.

Doggy Style

Auch die Hündchenstellung kann dabei helfen, leichter schwanger zu werden. Beim Doggy Style geht die Frau mit ihren Knien in den Vierfüßer-Stand. Der Mann kniet hinter ihr und dringt schließlich von hinten in ihr ein.

Die Doggy Stellung bewirkt eine starke Stimulation des G-Punktes beim Sex. Die Position wird daher häufig auch Super G genannt.

Indem die Frau sich weiter nach vorne beugt, sodass sie sich mit ihren Armen abstützt, lässt sich der Eintrittswinkel ein wenig erhöhen. Dies ermöglicht ihr nicht nur etwas Steuerung, sondern lässt auch die Chancen steigern.

Schmetterling

Auch der Schmetterling ist eine gute Sexstellung um schwanger zu werden. Die Position lässt sich optimal an der Bettkante, der Couch oder einem Tisch ausüben. Dabei liegt die Frau mit rücklings darauf und hebt ihre Beine oder zieht sie zu sich heran. Der Mann kniet aufrecht oder steht davor und kann so tief in die Vagina eindringen.

Flipper

Etwas mehr Beweglichkeit ist beim Flipper gefordert. In dieser Sexstellung liegt die Frau mit leicht gespreizten Beinen auf dem Rücken. Der Mann kniet aufrecht dazwischen und zieht sie an ihren Hüften nach oben, sodass sie nur noch mit dem Kopf und den Schultern auf dem Bett liegt.

Auch wenn es anfangs etwas schwerer fallen mag, kann der Mann in dieser Sexposition tief in die Frau eindringen. Durch die erhöhte Haltung beim Flipper, wird den Spermien schwerkraftbedingt der Weg zur Eizelle erleichtert.

Ungeeignete Sexstellungen bei Kinderwunsch

Grundsätzlich kann jede erdenklichen Sexposition, bei der das Glied des Mannes ungeschützt in die Vagina eindringt, zur Schwangerschaft führen. Dennoch gibt es auch einige ungeeignete Sexstellungen, die das schwanger werden ein wenig erschweren. Allgemein lassen sich diese durch folgende Eigenschaften zusammenfassen:

  • Schwerkraft: Sexpositionen, bei denen die Frau oben liegt, sitzt oder steht, eignen sich nur bedingt um schnell schwanger zu werden. Die Schwerkraft erschwert den Spermien den Weg zur Eizelle.
  • Eindringtiefe: Je weniger das Glied in die Scheide eindringt, desto weiter hat es das Sperma. Daher eignen sich Sexstellungen mit geringer Eindringtiefe eher weniger. Im optimalen Falle werden die Spermien direkt vor der Öffnung der Gebärmutter abgeliefert.
  • Herausrutschen: Auch sollte keine allzu komplizierte Stellung praktiziert werden, insbesondere dann nicht, wenn es schwer fällt, das Glied während des Geschlechtsverkehrs in der Scheide zu halten. Ein Herausrutschen zur falscher Zeit ist eher hinderlich bei einem aktiven Kinderwunsch.

Weitere Sex-Tipps um eine Schwangerschaft zu begünstigen

Neben der optimalen Sexstellung um schwanger zu werden, können auch weitere Sex-Tipps bei der Erfüllung des Kinderwunsches weiterhelfen:

Ein Orgasmus ist zwar nicht zwingend notwendig, da bereits im Lufttropfen schon Spermien vorhanden sein können, aber der Mann sollte beim Sex schon kommen. Bekommt zudem auch die Frau anschließend oder sogar zeitgleich einen Orgasmus, können die Kontraktionen, die kleinen Schwimmer in Richtung Eileiter leiten.

Eine trockene Scheide ist eher hinderlich für das Sperma auf seinem Weg. In manchen Fällen kann daher die Nutzung eines Fertilitätsgleitmittels durchaus zu empfehlen sein.

Außerdem kann die Chance einer Befruchtung durch liegenbleiben erhöht werden. Etwa eine halbe Stunde nach dem Geschlechtsverkehr sollten es schon sein. Optimal ist es dabei, eine erhöhte Beckenposition anzunehmen. Leichte Gymnastik im Liegen, wie Fahrradfahren in der Luft, soll dabei sogar wahre Wunder bewirken können.

Das Liebesspiel selbst sollte im Vordergrund stehen!

Natürlich sollte der gemeinsame Spaß beim Kindermachen nicht vergessen werden. Viel mehr sollte er umschlingt von schönen Gefühlen stets im Mittelpunkt stehen. Häufig verlieren Paare ihn schnell aus den Augen, wenn es nicht gleich bei den ersten Malen mit der Schwangerschaft klappen mag. Minutiös durchgeplanter Sex, der anhand Fruchtbarkeitstests bestimmt wird, ist ebenso wenig eine Seltenheit, wie der steigende Zwangsdruck.

Trotzdem mag es sicherlich nicht schaden, an den fruchtbaren Tagen etwas mehr Sex zu haben als üblich. Das eigentliche Liebesleben der Beziehung sollte jedoch nicht vergessen werden. Und so ist das miteinander schlafen nicht ausschließlich nach dem Fruchtbarkeitskalender zu richten. Auch die beste Sexstellung um schwanger zu werden, dürfte auf Dauer im Bett recht eintönig werden. Etwas Abwechslung schadet mit Sicherheit nicht.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Wenn dir der Artikel „Die besten Sexstellungen um schwanger zu werden“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.