Geburtsvorbereitungskurs – Auf die Geburt vorbereiten

Viele schwangere Frauen und insbesondere Erstgebärende, sehen es als Selbstverständlichkeit an, einen Geburtsvorbereitungskurs in der Schwangerschaft zu machen. Die Teilnahme an einen solchen Kurs zur Vorbereitung auf die Geburt ist jedoch freiwillig. Daher ist es um so löblicher, wenn sich die werdende Mutter dazu entschließe, an einem solchen Vorbereitungskurs teilzunehmen.

Frauen bei Übungen im Geburtsvorbereitungskurs

Kursinhalte

Mit der Teilnahme an einen klassischen Geburtsvorbereitungskurs soll den werdenden Eltern ein höheres Maß an Sicherheit gegenüber der Geburt vermittelt werden. Aber auch Tipps für einen gesunden Verlauf der Schwangerschaft sind Thema in den rund 14 Kursstunden. Diese werden in aller Regel auf sieben Doppelstunden gesplittet. Häufig sind die Frauen in den ersten Stunden unter sich. Erst später werden auch die werdenden Väter oder eine andere Vertrauensperson mit in den Unterricht einbezogen.

Beim klassischen Geburtsvorbereitungskurs werden üblicherweise folgende Geburtsthemen und Techniken angesprochen:

  • Förderung eines gesunden Schwangerschaftsverlauf
  • Verlauf der Schwangerschaft im letzten Schwangerschaftsdrittel
  • Ablauf der Geburt
  • unterschiedliche Geburtspositionen und Gebärmöglichkeiten
  • verschiedene Atem-, Massage- und Entspannungstechniken
  • Schwangerschaftsgymnastik
  • mögliche Schmerzmedikationen bei der Geburt (z. B. Akupunktur und PDA)
  • Auswirkungen der Schwangerschaft, Geburt und dem Elternsein auf die partnerschaftliche Beziehung
  • Wochenbett
  • Babypflege
  • Stillen

Neben dem eigentlichen Kursinhalt selbst, ist es häufig aber auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Schwangeren, der oben drauf noch einen gewissen Mehrwert für die Teilnehmer bringt. Viele Frauen knüpfen so neue Kontakte, die gerne mal über die Geburt hinaus bestehen bleiben und damit auch ihren Kindern oftmals einen ersten Kontakt zu gleichaltrigen Babys ermöglichen.

Verschiedene Kursvarianten

Der klassische Vorbereitungskurs findet in der Regel wöchentlich statt. Darüber hinaus werden aber auch Wochenend- bzw. Intensivkurse angeboten, die den Kursinhalt im Schnelldurchlauf ermöglichen und sich besonders an beruflich sehr eingespannte Paare richtet.

Manche Kurse richten sich nur an Schwangere und umfassen höchstens ein bis zwei Kurseinheiten, bei denen auch der Partner mit anwesend sein darf.
Umgekehrt gibt es aber auch spezielle Geburtsvorbereitungskurse für Paare, in denen die Väter lernen, wie sie die werdende Mutter in der Schwangerschaft und bei der Geburt unterstützen können.
Aber auch für Schwangere, die bereits ein Kind geboren haben, gibt es gezielte Auffrischungskurse, welche dabei helfen sollen, die bereits erlebten Erfahrungen für die neue Geburt zu nutzen.

Zum Geburtsvorbereitungskurs anmelden

Klassische Geburtsvorbereitungskurse werden unter anderem in Krankenhäusern, Hebammenpraxen oder Geburtshäusern angeboten. Häufig sind derartige Angebote vor Ort ausgehängt oder auf der Internetseite zu finden. Aber auch beim Frauenarzt sind sie oftmals ausgeschrieben.

Die meisten Schwangeren melden sich für einen Vorbereitungskurs zwischen der 28 und 30. Schwangerschaftswoche an. Eine frühzeitige Anmeldung ist ratsam, da die auf die Geburt vorbereitenden Kurse sehr gefragt und häufig schnell ausgebucht sind. Daher sollte die Kursteilnahme bis spätestens zur 20. SSW. gesichert sein.

Kosten des Geburtsvorbereitungskurses

Grundsätzlich ist die Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs zwar nicht kostenlos, jedoch haben viele gesetzliche Krankenkassen die Nützlichkeit dahinter erkannt und erstatten die Kosten. Wichtig für die Kostenübernahme jedoch ist, dass eine anerkannte Hebamme den Kurs leitet.
Der Partner dagegen muss seinen Anteil meist selbst tragen. Dieser variiert von Kurs zu Kurs, liegt aber im Schnitt bei etwa 80 Euro. Es ist aber durchaus ratsam auch hier bei der Krankenkasse nachzufragen. Vereinzelt übernehmen auch diese zumindest einen Anteil der Partnerkosten für die Kursteilnahme.

Schwangere sollten die kostenlose Möglichkeit dankend annehmen und sich nicht von den häufig im Fernsehen vermittelten Eindruck eines Hechelkurses irritieren lassen. Die Geburtsvorbereitung im Schwangerschaftsvorbereitungskurs besteht heute aus wesentlich mehr, als nur die dennoch wichtigen Atemübungen zur Entspannung bei der Geburt.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Wenn dir der Artikel „Geburtsvorbereitungskurs – Auf die Geburt vorbereiten“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.