Körpergewicht nach Alter des Kindes

Das Wiegen des Kindes ist ein wichtiger Bestandteil der U-Untersuchungen beim Kinderarzt. Wie alle anderen Messwerte, wird auch das das Gewicht im U-Heft eingetragen. Anhand der Perzentilenkurve lässt sich so die Gewichtsentwicklung des Kleinkindes über einen längeren Zeitraum beobachten.

Körperwaage zur Gewichtsfeststellung beim Kind

Gewichtstabelle für Kinder bis zum fünften Lebensjahr

Die Gewichtstabelle der WHO gilt als Vergleichsgrundlage für den Kinderarzt bei den U-Untersuchungen, sowie Eintragungen im U-Heft. Sie umfasst den Alterszeitraum des Kindes von der Geburt an, bis hin zum fünften Lebensjahr.

 MädchenJungen
AlterP3P15P25P50P75P85P97P3P15P25P50P75P85P97
0 M.2,42,82,93,23,63,74,22,52,93,03,33,73,94,3
1 M.3,23,63,84,24,64,85,43,43,94,14,54,95,15,7
2 M.4,04,54,75,15,65,96,54,44,95,15,66,06,37,0
3 M.4,65,15,45,86,46,77,45,15,65,96,46,97,27,9
4 M.5,15,65,96,47,07,38,15,66,26,57,07,67,98,6
5 M.5,56,16,46,97,57,88,76,16,77,07,58,18,49,2
6 M.5,86,46,77,37,98,39,26,47,17,47,98,58,99,7
7 M.6,16,77,07,68,38,79,66,77,47,78,38,99,310,2
8 M.6,37,07,37,98,69,010,07,07,78,08,69,39,610,5
9 M.6,67,37,68,28,99,310,47,27,98,38,99,610,010,9
10 M.6,87,57,88,59,29,610,77,58,28,59,29,910,311,2
11 M.7,07,78,08,79,59,911,07,78,48,79,410,110,511,5
12 M.7,17,98,28,99,710,211,37,88,69,09,610,410,811,8
13 M.7,38,18,49,210,010,411,68,08,89,29,910,611,112,1
14 M.7,58,38,69,410,210,711,98,29,09,410,110,911,312,4
15 M.7,78,58,89,610,410,912,28,49,29,610,311,111,612,7
16 M.7,88,79,09,810,711,212,58,59,49,810,511,311,812,9
17 M.8,08,89,210,010,911,412,78,79,610,010,711,612,013,2
18 M.8,29,09,410,211,111,613,08,99,710,110,911,812,313,5
19 M.8,39,29,610,411,411,913,39,09,910,311,112,012,513,7
20 M.8,59,49,810,611,612,113,59,210,110,511,312,212,714,0
21 M.8,79,610,010,911,812,413,89,310,310,711,512,513,014,3
22 M.8,89,810,211,112,012,614,19,510,510,911,812,713,214,5
23 M.9,09,910,411,312,312,814,39,710,611,112,012,913,414,8
24 M.9,210,110,611,512,513,114,69,810,811,312,213,113,715,1
25 M.9,310,310,811,712,713,314,910,011,011,412,413,313,915,3
26 M.9,510,510,911,912,913,615,210,111,111,612,513,614,115,6
27 M.9,610,711,112,113,213,815,410,211,311,812,713,814,415,9
28 M.9,810,811,312,313,414,015,710,411,512,012,914,014,616,1
29 M.10,011,011,512,513,614,316,010,511,612,113,114,214,816,4
30 M.10,111,211,712,713,814,516,210,711,812,313,314,415,016,6
31 M.10,311,311,912,914,114,716,510,811,912,413,514,615,216,9
32 M.10,411,512,013,114,315,016,810,912,112,613,714,815,517,1
33 M.10,511,712,213,314,515,217,011,112,212,813,815,015,717,3
34 M.10,711,812,413,514,715,417,311,212,412,914,015,215,917,6
35 M.10,812,012,513,714,915,717,611,312,513,114,215,416,117,8
36 M.11,012,112,713,915,115,917,811,412,713,214,315,616,318,0
37 M.11,112,312,914,015,316,118,111,612,813,414,515,816,518,3
38 M.11,212,513,014,215,616,318,411,712,913,514,715,916,718,5
39 M.11,412,613,214,415,816,618,611,813,113,714,816,116,918,7
40 M.11,512,813,414,616,016,818,911,913,213,815,016,317,119,0
41 M.11,612,913,514,816,217,019,212,113,414,015,216,517,319,2
42 M.11,813,113,715,016,417,319,512,213,514,115,316,717,519,4
43 M.11,913,213,915,216,617,519,712,313,614,315,516,917,719,7
44 M.12,013,414,015,316,817,720,012,413,814,415,717,117,919,9
45 M.12,113,514,215,517,017,920,312,513,914,615,817,318,120,1
46 M.12,313,714,315,717,318,220,612,714,114,716,017,418,320,4
47 M.12,413,814,515,917,518,420,812,814,214,916,217,618,520,6
48 M.12,514,014,716,117,718,621,112,914,315,016,317,818,720,9
49 M.12,614,114,816,317,918,921,413,014,515,216,518,018,921,1
50 M.12,814,315,016,418,119,121,713,114,615,316,718,219,121,3
51 M.12,914,415,116,618,319,322,013,314,715,416,818,419,321,6
52 M.13,014,515,316,818,519,522,213,414,915,617,018,619,521,8
53 M.13,114,715,417,018,719,822,513,515,015,717,218,819,722,1
54 M.13,214,815,617,218,920,022,813,615,215,917,319,019,922,3
55 M.13,415,015,817,319,120,223,113,715,316,017,519,220,122,5
56 M.13,515,115,917,519,320,423,313,815,416,217,719,320,322,8
57 M.13,615,316,117,719,620,723,613,915,616,317,819,520,523,0
58 M.13,715,416,217,919,820,923,914,115,716,518,019,720,723,3
59 M.13,815,516,418,020,021,124,214,215,816,618,219,920,923,5
60 M.14,015,716,518,220,221,324,414,316,016,718,320,121,123,8

Perzentilenkurve

Bei den Perzentilen handelt es sich um Hundertstelwerte, die als Lagemaß in der Statistik verwendet werden, um die Wertverteilung aufzuzeigen. Das Perzentil entspricht dabei den Schwellwert derer, die prozentual unter Messwert liegen. Als Median ists stets der P50-Wert zu deuten. Er gibt an, dass 50 Prozent darunter liegen. In diesem speziellen Fall, liegen aber gleichzeitig auch 50 Prozent darüber.

  1. P3: 3 Prozent der Kinder sind leichter, 97 Prozent schwerer
  2. P15: 15 Prozent der Kinder sind leichter, 85 Prozent schwerer
  3. P25: 25 Prozent der Kinder sind leichter, 75 Prozent schwerer
  4. P50: 50 Prozent der Kinder sind leichter, 50 Prozent schwerer
  5. P75: 75 Prozent der Kinder sind leichter, 25 Prozent schwerer
  6. P85: 85 Prozent der Kinder sind leichter, 15 Prozent schwerer
  7. P97: 97 Prozent der Kinder sind leichter, 3 Prozent schwerer

Als Durchschnitt aller Messwerte ist das Median jedoch nicht zu verstehen! Wikipedia geht hierzu genauer ein. Für die Gewichtstabelle ist jedoch ausreichend zu wissen, dass der Median-Wert (P50) dem normalen Gewichtsverlauf für das jeweilig angegebene Alter und Geschlecht entspricht. In beiden Richtungen wird sich davon distanziert. P3 und P97 gelten in der Perzentilenkurve als äußerst kritisch.

Gewichtsabweichungen von der Norm

Abweichungen vom empfohlen Normalgewicht der WHO sind keine Seltenheit und im gewissen Rahmen meist auch kein Grund zur Besorgnis. Während der ersten Wochen sollte es aber stimmen, darauf wird auch die Nachsorgehebamme bei ihrem Hausbesuch achten.

Natürlich ist das Gewicht stets im Verhältnis zur Größe des Kleinkindes zu sehen. Kleinere Kinder sind in der Regel leichter, größere dagegen entsprechend schwerer. Da sich eine Unterernährung auch auf die Körpergröße auswirkt, ist als dritte Variable auch der Kopfumfang mit einzubeziehen.

Ob das Kind zu dick oder zu dünn für sein Alter ist, sollte jedoch letztendlich der Kinderarzt feststellen. Bei Zweifeln ist dieser aufzusuchen und ggf. um Rat zu fragen. Diäten sollten bei Kindern nie ohne ärztliche Zustimmung und Begleitung auf eigene Faust gemacht werden. Unter Umständen versteckt sich gar eine Krankheit oder Entwicklungsstörung hinter der Abweichung vom Normalgewicht.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Wenn dir der Artikel „Körpergewicht nach Alter des Kindes“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.