Kinder Walkie-Talkie Test & Vergleich 2018

Kinder Walkie-Talkie Test Testsieger 2018 – Die besten Funkgeräte für Kinder im Vergleich

Gute Spielzeugfunkgeräte lassen Kinder in die Rolle von Polizei oder Geheimagent schlüpfen. Entsprechende Sets stehen daher das ganze Jahr über hoch im Kurs. Insbesondere aber zu beginn der Sommerferien entwickeln sie sich zum Bestseller.
Damit die Freude am Funkgeräteset aber auch wirklich lange währt, sollte nicht zum erstbesten Angebot gegriffen werden. Stattdessen ist auf wesentliche Testkriterien zu achten, die ein Testsieger im Kinder Walkie-Talkie Test mitbringen sollte.

Im Rahmen unseres Kaufratgebers verraten wir, worauf beim Funkgerätekauf zu achten ist. Außerdem stellen wir verschiedene Modelle einem ausführlichen Vergleich gegenüber und benennen gleichzeitig auch unsere unverbindliche Empfehlung: die Kinderfunkgeräte RT602 von Retevis. Aber auch bei den sich aufs Wesentliche reduzierenden Stabo-Freecomm Handfunkgeräten für Kinder lohnt sich unserer Meinung nach ein näherer Blick.

Kinder Walkie-Talkie Vergleich

Top-EmpfehlungTop Marke
Retevis Kinder-Walkie-Talkie (RT602)Funkprofi Walkie-Talkie-Set für KinderStabo Freecomm Funkhandy (20100)Bobela Kinder-Funkgeräte (T388)Retevis Spielzeug Walkie-Talkie (RT388)KOMVOX Kids WalkieTalkies (QT10)Dickie Toys Feuerwehrmann Sam Funkgerät (203092001)Lexibook Frozen Kinderfunkgerät (TW25FZ)IMC Toys PJ Masks Walkie-TalkiesIMC Toys Spiderman-Funkgeräte (551183SP5)HTI Paw Patrol Kinderfunkgeräteset (16383721)
Anzahl der Handgeräte2 Funkgeräte(durch Zukauf erweiterbar)2 Funkgeräte(Zusatzgeräte erhältlich)2 Funkgeräte(durch Zukauf erweiterbar)4 Funkgeräte(durch Zukauf erweiterbar)2 Funkgeräte(durch Zukauf erweiterbar)2 Funkgeräte(durch Zukauf erweiterbar)2 Funkgeräte(durch Zukauf erweiterbar)2 Funkgeräte(durch Zukauf erweiterbar)2 Funkgeräte2 Funkgeräte2 Funkgeräte
lizenzfrei
Sendeleistung500 mW500 mW500 mW500 mW500 mW
Reichweitebis zu 5 kmbis zu 5 kmbis zu 5 kmbis zu 3 kmbis zu 2 kmbis zu 2 kmbis zu 250 Meterbis zu 2 kmbis zu 100 Meterbis zu 100 Meterbis zu 24 Meter
Kanalanzahl8 Kanäle8 Kanäle6 Kanäle8 Kanäle8 Kanäle3 Kanäle1 Kanal1 Kanal1 Kanal1 Kanal1 Kanal
Display(hintergrund­beleuchtet)(hintergrund­beleuchtet)(hintergrund­beleuchtet)(hintergrund­beleuchtet)
Klingelfunktion(10 Ruftöne)(10 Ruftöne)(10 Ruftöne)(10 Ruftöne)
VOX-Funktion
Gürtelclip
Stromversorgungje 1x Spezial-Akku(im Lieferumfang enthalten)je 3x AA-Akkus(im Lieferumfang enthalten)je 3x AAA Batterien(nicht im Lieferumfang)je 4x AAA-Batterien(nicht im Lieferumfang)je 4x AAA-Batterien(nicht im Lieferumfang)je 3x AAA-Batterien(nicht im Lieferumfang)je 3x AAA-Batterien(nicht im Lieferumfang)je 3x AAA-Batterien(nicht im Lieferumfang)Batterien(nicht im Lieferumfang)Batterien(nicht im Lieferumfang)je 2x AA Batterien(nicht im Lieferumfang)
Vorteile
  • hintergrund­be­leuch­te­tes Display
  • Stimmen aktivier­tes Senden (VOX)
  • Monitor-Funktion
  • inte­grier­te Taschen­lampe
  • ein­stell­bare Laut­stärke
  • Batterie­status­anzeige & Batterie­alarm
  • inkl. Akkus & Ladestation
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • durch weitere Hand­geräte er­weiter­bar
  • hintergrund­be­leuch­te­tes Display
  • Stimmen aktivier­tes Senden (VOX)
  • Monitor-Funktion
  • Kopf­hörer­an­schluss
  • ein­stell­bare Laut­stärke
  • Batterie­status­anzeige
  • inkl. Akkus & Lade­gerät
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • durch weitere Hand­geräte er­weiter­bar
  • deutscher Marken­her­steller
  • Farbcodierung einzel­ner Kanäle
  • sehr einfache Hand­habung
  • stabiles Gehäuse
  • Laut­stärke regelbar (in 4 Stufen)
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • durch weitere Hand­geräte er­weiter­bar
  • hintergrund­be­leuch­te­tes Display
  • Stimmen aktivier­tes Senden (VOX)
  • Scan-Suchlauf
  • Kopf­hörer­an­schluss
  • ein­stell­bare Laut­stärke
  • integrierte Taschenlampe
  • Batterie­status­anzeige & Batterie­alarm
  • optionaler Akkubetrieb
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • durch weitere Hand­geräte er­weiter­bar
  • hintergrund­be­leuch­te­tes Display
  • Stimmen aktivier­tes Senden (VOX)
  • Scan-Suchlauf
  • Kopf­hörer­an­schluss
  • ein­stell­bare Laut­stärke
  • integrierte Taschenlampe
  • Batterie­status­anzeige & Batterie­alarm
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • durch weitere Hand­geräte er­weiter­bar
  • sehr einfache Bedienung
  • Kanal­anzeige über LEDs
  • robustes Gehäuse
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • durch weitere Hand­geräte er­weiter­bar
  • Feuerwehrmann Sam Lizenz­motiv
  • sehr einfache Bedienung
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • durch weitere Hand­geräte er­weiter­bar
  • Eisprinzessin Elsa Lizenz­motiv
  • Lichtmorse-Funktion,
  • sehr einfache Bedienung
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • durch weitere Hand­geräte er­weiter­bar
  • PJ Mask Lizenz­motiv
  • sehr einfache Bedienung
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • Spiderman Lizenz­motiv
  • sehr einfache Bedienung
  • anmelde- & ge­bühren­frei
  • Paw Patrol Lizenz­motiv
  • sehr einfache Bedienung
  • anmelde- & ge­bühren­frei
Nachteile
  • kein Kopf­hörer­an­schluss
  • keine Ladestation (nur Steckerladegerät)
  • kein Gürtelclip
  • ohne VOX-Funktion
  • kein Kopf­hörer­an­schluss
  • kein Akkubetrieb
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang
  • Akkubetrieb nur optional
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang
  • keine wieder­auf­lad­baren Akkus
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang
  • ohne VOX-Funktion
  • kein Kopf­hörer­an­schluss
  • nur drei Kanäle
  • keine wieder­auf­lad­baren Akkus
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang
  • ohne VOX-Funktion
  • sehr geringe Reich­weite
  • nur Laut/Leise-Einstellung
  • kein Kopf­hörer­an­schluss
  • nur ein Funkkanal
  • keine wieder­auf­lad­baren Akkus
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
  • sehr hoher Preis
  • ohne VOX-Funktion
  • sehr geringe Reich­weite
  • nur Laut/Leise-Einstellung
  • kein Kopf­hörer­an­schluss
  • nur ein Funkkanal
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
  • ohne VOX-Funktion
  • sehr geringe Reich­weite
  • starkes Rauschen
  • kein Kopf­hörer­an­schluss
  • nur ein Funkkanal
  • keine wieder­auf­lad­baren Akkus
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
  • ohne VOX-Funktion
  • sehr geringe Reich­weite
  • starkes Rauschen
  • kein Kopf­hörer­an­schluss
  • nur ein Funkkanal
  • keine wieder­auf­lad­baren Akkus
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
  • ohne VOX-Funktion
  • sehr geringe Reich­weite
  • starkes Rauschen
  • kein Kopf­hörer­an­schluss
  • nur ein Funkkanal
  • keine wieder­auf­lad­baren Akkus
  • Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
zum Produkt
erhältlich bei:
  • 17,95
  • 27,99
  • 28,99
  • 30,50
  • 34,99
  • 19,98
  • 22,99
  • 22,99
  • 24,98
  • 24,99
  • 24,99
  • 27,99
  • 27,99
  • 29,99
  • 15,00
  • 19,98
  • 19,98
  1. Retevis Kinder-Walkie-Talkie (RT602)Top-EmpfehlungVorteile: hintergrund­be­leuch­te­tes Display, Stimmen aktivier­tes Senden (VOX), Monitor-Funktion, inte­grier­te Taschen­lampe, ein­stell­bare Laut­stärke, Batterie­status­anzeige & Batterie­alarm, inkl. Akkus & Ladestation, anmelde- & ge­bühren­frei, durch weitere Hand­geräte er­weiter­barNachteile: kein Kopf­hörer­an­schluss
  2. Funkprofi Walkie-Talkie-Set für KinderVorteile: hintergrund­be­leuch­te­tes Display, Stimmen aktivier­tes Senden (VOX), Monitor-Funktion, Kopf­hörer­an­schluss, ein­stell­bare Laut­stärke, Batterie­status­anzeige, inkl. Akkus & Lade­gerät, anmelde- & ge­bühren­frei, durch weitere Hand­geräte er­weiter­barNachteile: keine Ladestation (nur Steckerladegerät)
  3. Stabo Freecomm Funkhandy (20100)Top MarkeVorteile: deutscher Marken­her­steller, Farbcodierung einzel­ner Kanäle, sehr einfache Hand­habung, stabiles Gehäuse, Laut­stärke regelbar (in 4 Stufen), anmelde- & ge­bühren­frei, durch weitere Hand­geräte er­weiter­barNachteile: kein Gürtelclip, ohne VOX-Funktion, kein Kopf­hörer­an­schluss, kein Akkubetrieb, Batterien nicht im Liefer­um­fang
  4. Bobela Kinder-Funkgeräte (T388)Vorteile: hintergrund­be­leuch­te­tes Display, Stimmen aktivier­tes Senden (VOX), Scan-Suchlauf, Kopf­hörer­an­schluss, ein­stell­bare Laut­stärke, integrierte Taschenlampe, Batterie­status­anzeige & Batterie­alarm, optionaler Akkubetrieb, anmelde- & ge­bühren­frei, durch weitere Hand­geräte er­weiter­barNachteile: Akkubetrieb nur optional, Batterien nicht im Liefer­um­fang
  5. Retevis Spielzeug Walkie-Talkie (RT388)Vorteile: hintergrund­be­leuch­te­tes Display, Stimmen aktivier­tes Senden (VOX), Scan-Suchlauf, Kopf­hörer­an­schluss, ein­stell­bare Laut­stärke, integrierte Taschenlampe, Batterie­status­anzeige & Batterie­alarm, anmelde- & ge­bühren­frei, durch weitere Hand­geräte er­weiter­barNachteile: keine wieder­auf­lad­baren Akkus, Batterien nicht im Liefer­um­fang
  6. KOMVOX Kids WalkieTalkies (QT10)Vorteile: sehr einfache Bedienung, Kanal­anzeige über LEDs, robustes Gehäuse, anmelde- & ge­bühren­frei, durch weitere Hand­geräte er­weiter­barNachteile: ohne VOX-Funktion, kein Kopf­hörer­an­schluss, nur drei Kanäle, keine wieder­auf­lad­baren Akkus, Batterien nicht im Liefer­um­fang
  7. Dickie Toys Feuerwehrmann Sam Funkgerät (203092001)Vorteile: Feuerwehrmann Sam Lizenz­motiv, sehr einfache Bedienung, anmelde- & ge­bühren­frei, durch weitere Hand­geräte er­weiter­barNachteile: ohne VOX-Funktion, sehr geringe Reich­weite, nur Laut/Leise-Einstellung, kein Kopf­hörer­an­schluss, nur ein Funkkanal, keine wieder­auf­lad­baren Akkus, Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
  8. Lexibook Frozen Kinderfunkgerät (TW25FZ)Vorteile: Eisprinzessin Elsa Lizenz­motiv, Lichtmorse-Funktion,, sehr einfache Bedienung, anmelde- & ge­bühren­frei, durch weitere Hand­geräte er­weiter­barNachteile: sehr hoher Preis, ohne VOX-Funktion, sehr geringe Reich­weite, nur Laut/Leise-Einstellung, kein Kopf­hörer­an­schluss, nur ein Funkkanal, Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
  9. IMC Toys PJ Masks Walkie-TalkiesVorteile: PJ Mask Lizenz­motiv, sehr einfache Bedienung, anmelde- & ge­bühren­freiNachteile: ohne VOX-Funktion, sehr geringe Reich­weite, starkes Rauschen, kein Kopf­hörer­an­schluss, nur ein Funkkanal, keine wieder­auf­lad­baren Akkus, Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
  10. IMC Toys Spiderman-Funkgeräte (551183SP5)Vorteile: Spiderman Lizenz­motiv, sehr einfache Bedienung, anmelde- & ge­bühren­freiNachteile: ohne VOX-Funktion, sehr geringe Reich­weite, starkes Rauschen, kein Kopf­hörer­an­schluss, nur ein Funkkanal, keine wieder­auf­lad­baren Akkus, Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
  11. HTI Paw Patrol Kinderfunkgeräteset (16383721)Vorteile: Paw Patrol Lizenz­motiv, sehr einfache Bedienung, anmelde- & ge­bühren­freiNachteile: ohne VOX-Funktion, sehr geringe Reich­weite, starkes Rauschen, kein Kopf­hörer­an­schluss, nur ein Funkkanal, keine wieder­auf­lad­baren Akkus, Batterien nicht im Liefer­um­fang enthalten
Kinder Walkie-Talkie
Mädchen spielt mit Kinder Walkie-Talkie

Kinderfunkgeräte zum spielen

Trotz Smartphone und Internet sind Walkie-Talkies weiterhin ein beliebtes und kaum weg­zu­den­ken­des Kommu­ni­ka­tions­gerät, um über kleinere (oder dank Funk­relais auch größere) Dis­tan­zen mit­ein­an­der zu kommunizieren.
So nutzen u. a. auch heute noch Feuer­wehr, Rettungs­dienst und Polizei Funk­geräte, um unter­ein­an­der und mit der Zen­trale stän­diger Ver­bin­dung zu bleiben. Aber auch auf Bau­stellen oder in immer mehr Geschäf­ten sind sie äußerst be­liebt. Und selbst Trucker nutzen sie während der Fahrt, was mit einem Handy ohne Frei­sprech­ein­rich­tung oder Head­set so gar nicht erlaubt wäre.

Mit einem Kinderfunkgerät können auch schon die kleinsten in die Funk­welt ein­stei­gen und mit ihnen Polizei, Geheim­agent oder ei­nfach nur Ver­stecken spielen. Anders als beim CB-Funk sind PMR-Funk­ge­räte für Kinder völlig anmelde- und gebühren­frei. Dazu sind gute Modelle so stabil gebaut, dass sie den rauen Kinder­all­tag pro­blem­los überstehen.

Sind Walkie-Talkie Funkgeräte für Kinder sinnvoll?

Kinderspielzeuge machen immer dann einen Sinn, wenn mit ihnen ge­spielt wird. Nicht anders ver­hält es sich da mit einem guten Kinder­funk­gerät. Mit ihm können sie Polizei, Geheim­agent oder sons­tige Rollen­spiele spielen. Aber auch zur Kommu­ni­ka­tion, mit dem Geschwis­ter­chen von Kinder­zimmer zu Kinder­zimmer oder gar dem Nach­bars­kind, ist ein Walkie-Talkie geeignet. Der Spaß­faktor ist bei­nahe schon garantiert…

Letztendlich aber müssen Eltern das Pro und Kontra eines guten Funk­geräts für Kinder selbst ab­wä­gen. Dies auch unter Anbe­tracht der mög­lichen Alter­na­tiven, wie einem Kinder­smart­phone Testsieger.

Vorteile:

  • sehr großer Spielspaß
  • anmelde- & gebührenfrei
  • für drinnen wie auch draussen geeignet
  • häufig um beliebig viele Handfunkgeräte erweiterbar
  • findet auch im Erwachsenenalter noch einen Verwendungszweck
  • keine Ablenkung wie bei einem Handy

Nachteile:

  • hoher Batterieverbrauch
  • die tatsächliche Reichweite ist i. d. R. deutlich geringer als angegeben
  • mögliche Funküberlagerungen mit anderen Funkern

Handy als Alternative

Gerne wird das Smartphone als die bessere Alter­na­tive zum Kinder­funk­gerät ge­sehen. Es hat schließ­lich deut­lich mehr Funk­tionen zu bieten. Und einfache Modelle sind teil­weise schon für unter 50 Euro zu haben. Die Vor­teile liegen ganz klar auf der Hand:

  • bessere Sprachqualität
  • keine Reichweitenbegrenzung
  • Eltern können ihren Nachwuchs mit dem eigenen Handy erreichen

Trotz aller technischen Überlegenheit, sind die Folge­kosten bei einem Kinder­smart­phone nicht zu ver­gessen. Für Gespräche unter­ein­an­der wird nicht nur ein zweites Handy benötigt, sondern eben auch jeweils ein eigener Kinder­mobil­funk­tarif mit Flat­rate. Dies natür­lich in einem Netz mit gutem Empfang.

Zusammenfassend ist ein Kindertelefon keine wirk­lich gute Alter­na­tive zum Spiel­zeug Funk­gerät. Allein schon nicht, wenn mehr als zwei Kinder mit­ein­an­der spielen wollen. Außer­dem len­ken die vielen Funk­tio­nen vom eigent­lichen Spiel ab.

Kriterien für einen Testsieger im Kinder Walkie-Talkie Test 2018

Ein Testsieger 2018 im Kinder Walkie-Talkie Test ist von ver­schie­denen Test­kri­terien ab­hän­gig. Einige dieser sind von per­sön­licher Natur. Darum gilt es, stets selbst zu testen oder zu­min­dest zu ver­glei­chen, statt sich rein auf fremde Test­noten zu ver­lassen. Nur so ist sicher­ge­stellt, auch wirk­lich ein Kinder­funk­gerät zu wählen, dass den eigenen bzw. den Anfor­derun­gen des Nach­wuchses genügt.

Frequenzbereich

Bei den meisten Modellen unseres Ver­gleichs han­delt es sich um PMR-Funk­geräte für Kinder. PMR446 (Per­so­nal Mobile Radio) ist der so­ge­nannte Jeder­manns­funk und das euro­pä­ische Pen­dant zum ameri­ka­nischen FRS (Family Radio Service). Er spielt sich im UHF-Frequenz­bereich zwischen 446,000 und 446,200 MHz ab und ist mit 16 Kanälen im 12,5‑kHz-Raster unter­teilt. Viele der PMR-Walkie-Talkies nutzen jedoch nur die ersten acht Analog­kanäle, da 9‑16 erst Ende September 2016 neu dazu­ge­kommen sind.
Das digitale Pendant zum analogen PMR446 ist DMR446. Bei Spiel­zeug­funk­geräten ist es allein schon aus Kosten­gründen kaum vertreten.

PMR446-Kinderfunkgeräte sind in fast allen euro­päischen Ländern gestattet. Voraus­setzung ist je­doch, dass es spe­ziell für den PMR446-Funk zu­ge­lassen ist. Dazu müssen die Her­steller eine Kon­for­mi­täts­er­klärung bei­fügen, in der das Gerät, wie auch seine Anwen­dung genau beschrieben wird.
Vor dem Kauf ist daher es daher unerlässlich, sich über die gesetz­lichen Regu­lierungen zu infor­mieren. Ins­be­son­dere wenn ein anderer Fre­quenz­be­reich, als wie beim PMR446, ge­nutzt wird.
In Deutschland dürften Eltern mit einem PMR446-Walkie­Talkie für Kinder aber wohl kaum etwas ver­kehrt machen.Die All­ge­mein­zu­teilung von Fre­quen­zen im Fre­quenz­be­reich 446,0 MHz – 446,2 MHz für Funk­an­wen­dun­gen für die Sprach­kommu­ni­kation mit Hand­sprech­funk­geräten ist auf Grund von §55 des Tele­kommu­ni­ka­tions­gesetzes (TKG) durch die Bundes­netz­agentur (Vfg 42/2016) erfolgt.

Kanäle

Ein Kinderfunkgeräte Testsieger sollte mehrere Kanäle zur Wahl stellen, über die gefunkt werden kann. Dies vermindert das Risiko, sich mit anderen Funk­teil­nehmern zu kreuzen. Ist der Funk­kanal dennoch mal belegt, reicht in der Regel ein Knopf­druck aus, um auf den nächsten zu wechseln.

Gute Handfunkgeräte bringen etwa fünf bis acht Kanäle mit sich. Bei einigen lassen sich auch kodierte Unter­kanäle wählen. Die Mög­lich­keit der so­ge­nannten CTCSS-Unter­kanäle bietet unter anderem das Doppel­set von Funkprofi.
Leider gibt aber es auch solche, wie die Eis­prin­zessin Elsa Walkie-Talkies von Lexi­book, mit nur einem Kanal. Eine Aus­weich­mög­lich­keit bei be­leg­ter Fre­quenz bieten sie nicht.

Sendesuchlauf

Grundlegend sollten sich Kinder darauf verständigen, vorab einen ge­mein­samen Kanal zu wählen, auf dem sie mit­einan­der funken wollen. Es kann aber durch­aus auch spannend sein, ein­mal die anderen Funk­kanäle abzu­checken. Viel­leicht findet sich auf einem dieser ja auch ein anderes Kind aus der Nachbarschaft.
Statt per Hand von Kanal zu Kanal zu springen, bieten viele Funk­geräte, wie das Bobela T388, einen auto­ma­tischen Such­lauf an. Dieser scannt alle Channels im Schnell­durch­lauf und stoppt immer dann, wenn ein Signal ver­mutet wird. Ist das Gespräch zu ende, geht es in der Regel ohne zutun mit dem Scan weiter.

Sprachqualität

Für Kinder mag es sicherlich wichtigeres geben, als die perfekte Sprach­quali­tät. Eine solche wäre aber selbst vom ana­lo­gen Walkie-Talkie Test­sieger nicht zu erwarten. Trotzdem sollte zu­min­dest ein gewisses Min­dest­maß nicht unter­schrittet werden. Der Gegen­über will schließ­lich ver­stan­den werden.

Herzstück mag dabei sicherlich ein guter Laut­sprecher, aber ein eben­so gutes Mikro­fon sein. Darüber hinaus wirken sich im Praxis­test noch viele weitere Eigen­schaf­ten auf die Sprach­qualität aus. Letzt­end­lich lässt sie sich jedoch nur selbst testen.

Reichweite

Die Reichweite eines Funksignals ist aus technischer Sicht einer­seits von der Sende­leistung und Antenne abhängig. Davon ist erstere ist gesetz­lich auf 500 mW begrenzt und letztere lässt bei einem Hand­funk­gerät für Kinder kaum Spielraum zu.

Reizt ein Hersteller dies aus, unterscheiden sich die Geräte in ihrer Funk­reich­weite kaum von­ein­ander. Gerne werden 3 bis 5 km Reich­weite an­ge­ge­ben. Dieser Wert mag theo­re­tisch auch erreich­bar sein, be­zieht sich aber auf eine Ideal­be­dingung, die in der Praxis nur kaum um­zu­setzen sind. Funk­signale werden schließ­lich durch ver­schie­dene Ein­flüsse gestört.
In einem dicht besiedelten Wohngebiet darf sich glück­lich schätzen, wer einen vier­tel bis halben Kilo­meter schafft. Die Funk­signale gehen näm­lich nicht durch Mauern und suchen sich auch nicht den kürzesten Weg, um ums Haus herum. Statt­dessen müssen sie ander­weitig reflek­tiert werden, um auch dahinter zu gelangen.

Von den Spiderman Walkie-Talkies sollte ent­spre­chend nicht all­zu viel erwartet werden. Die ange­ge­be­nen 100 Meter ver­sprechen immer­hin von Hause aus schon nur eine sehr geringe Signal­reich­weite. Immer­hin auf dem Land dürften diese aber annähernd zu erreichen sein.

Rauschunterdrückung

Zu den Tücken des analogen Funksignals zählt ein gewisses Grund­rau­schen, welches ins­be­son­dere dann zu hören ist, wenn kein Signal über­tragen wird. Damit das Funk­gerät die übrige Zeit nicht vor sich hin rauscht, sollte es über eine Rausch­unter­drückungs­funk­tion verfügen.

Viele Kinder Walkie Talkies haben einen auto­ma­tischen Rausch­filter. Dieser ist ent­weder auf einen fixen Mittel­wert ein­ge­stellt oder ver­fügt über eine Auto­matik, die Grund­rauschen von Sprache unter­schei­den kann und herausfiltert.
Anders als bei einem Erwachsenen­funk­gerät, lässt sich die Sensi­ti­vi­tät bei den meis­ten Kinder­modellen nicht finetunen, um so die Reich­weite bis ans äußerste auszureizen. Die meisten Kinder wären mit einer solchen Ein­stell­mög­lich­keit ver­mut­lich aber eh über­for­dert. Wich­tige Test­eigen­schaft eines Spiel­zeug-Walkie-Talkies ist daher nur, dass über­haupt eine Rausch­unter­drückung vor­han­den ist.

VOX

Funkgeräte mit VOX-Funktion haben nichts mit dem gleich­na­mi­gen TV-Sender ge­mein, son­dern steht für Voice Operated Exchange. Dank dieser Technik findet eine auto­ma­tische Sende- & Empfangs­um­schal­tung statt. Bei einem Walkie-Talkie hat dies zu­folge, dass die Sende­taste beim sprechen nicht ge­drückt werden muss. Statt­dessen findet eine auto­ma­tische Er­ken­nung statt, die geräusch­ab­hängig sen­det. Ähn­lich bzw. ziem­lich genau wie bei einem gängi­gen Babyphone.

Wird die Sprachaktivierung bei einem Kinder­funk­geräte­set be­wor­ben, gilt es vorab zu testen, ob sich die Funk­tion ohne Head­set nutzen lässt. Häufig ist dazu näm­lich ein solches zwingend erforder­lich. Dies ist auch gar nicht mal gar nicht mal so will­kür­lich, denn so richtig Sinn macht VOX erst, wenn das Gerät z. B. am Gürtel ge­tragen wird und drauf los­ge­sprochen werden kann, ohne es dazu in die Hand zu nehmen.

Stromversorgung

Als portables Gerät, nutzt ein Handfunkgerät mit Netz­kabel wohl kaum etwas. Jeden­falls nicht, um draußen mit anderen Kindern zu funken. Sei es für das Agenten­spiel. Ent­spre­chend lassen sich alle Walkie­Talkies in Ver­gleichs­tabelle mit einer mobilen Energie­quelle speisen.

Die Paw Patrol Kinderfunkgeräte von HTI erfordern zwei handels­üb­liche AA-Batterien. An solche ist beim Kauf zu denken, da sie nicht dem Liefer­um­fang bei­legen. Ob sich alter­na­tiv auch wieder­auf­lad­bare Akkus nutzen lassen, darüber schweigt der Hersteller.

Auf Dauer wird entwickelt sich der Batterie­wechsel natür­lich zu einer recht kost­spieligen Ange­le­gen­heit. Und wie bei den KOM­VOX Kinder-Walkie-Talkies ist das Batterie­fach häufig auch noch durch eine Schraube gesichert, um Klein­kindern be­wusst den Zu­gang zu den Batterie­zellen zu erschweren.
Besser ist da sicherlich ein Funkgerät für Kinder mit auf­lad­baren Akkus. Idealer­weise mit einem Lade­gerät, welches sich am Ge­häuse an­schließen lässt, ohne dass das Akku­pack dazu heraus­ge­nommen werden muss. Vor­bild­lich er­scheint da die Lade­schale beim Retevis RT602, in welche das Doppel­set zum Laden einfach hinein­ge­stellt werden kann.

Letztendlich gilt es im Kinder Walkie-Talkie Ver­gleichs­test ab­zu­wägen, ob sich der häufige Auf­preis für ein Akku­gerät wirk­lich lohnt. Beim gelegent­lichen Gebrauch halten gute Batterien schließ­lich auch einige Zeit, so­dass ein Wechsel doch eher selten vorkommt.

Ausstattung

Auch in Punkto Ausstattungsmerkmale unter­schei­den sich viele der Spiel­funk­geräte unseres Ver­gleichs. Einige Modelle be­schrän­ken sich dabei auf das Wesent­liche. Andere sind da­gegen ge­spickt mit zahl­reichen Spiele­reien, die al mehr, mal weniger sinn­voll sind.

Display

Bei mehrkanaligen Funkgeräten ist darauf zu achten, dass der ein­ge­stellte Funk­kanal in irgend­einer Form visuell ange­zeigt wird. Ohne eine solche Kenn­zeich­nung wäre es andern­falls recht müh­selig, mehrere Geräte auf die gleiche Fre­quenz abzustimmen.
Am Stabo Freecomm Kinder-Walkie-Talkie signa­li­siert eine mehr­far­bige LED-Beleuch­tung den ein­ge­stell­ten Kanal. Ein­facher geht es wohl kaum, denn der Nach­wuchs muss dazu nicht ein­mal Zahlen lesen können.
Viele andere Kinderfunkgeräte sind dagegen mit einem Dis­play aus­ge­stattet. Ein solches kann natür­lich wesent­lich mehr Infor­ma­tionen bereit­stellen, als nur den aktu­ellen Funk-Channel. So zeigt das hinter­grund­beleuch­tete LCD-Display des Funk­profi Walkie Talkie Sets zudem den Batterie­status und ggf. einen mög­lichen Sender­such­lauf an. Weiter­hin lassen sich über den Bild­schirm Ein­stellun­gen treffen, so zum Bei­spiel auch der Klingelton ändern.

Einfache Modelle, wie die Feuer­wehr­mann Sam Funk­geräte, ver­zichten gänz­lich auf eine Anzeige. Das Display wird durch einen be­druck­ten Auf­kleber imitiert. Mit nur einem Fre­quenz­kanal ist dies im Test je­doch sicher­lich zu verschmerzen.

Gürtelclip

Ein Kinderfunkgerät mit Gürtelclip kann bequem am Bund oder Gürtel getragen werden, ohne es die ganze Zeit in der Hand halten zu müssen. Viele der Modelle in unserer Ver­gleichs­tabelle haben dieses durch­aus prak­tische Ausstattungs­merkmal.
Wie die Kinder Walkie-Talkies von Stabo Elek­tronik zeigen, ist eine solche Befesti­gungs­mög­lich­keit je­doch keine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Geräte ohne Clip sind daher alter­na­tiv in der Hosen- oder Jacken­tasche zu tragen.

Gewiss mag ein fehlender Gürtelclip zur Abwertung in der Gesamt­note führen. Dies aber wohl nur minimal, da die Spiel­zeug­funk­funk­geräte während des Spielens über­wie­gend in der Hand gehalten werden. Die Kinder wollen in der Regel näm­lich mit­ein­an­der kommu­ni­zieren und nicht ein­fach nur per­ma­nent er­reich­bar sein, wie viele Erwach­sene es heutzutage sind.

Taschenlampe

Wie das Retevis RT602 verfügen einige Kinder­funk­geräte über eine ein­ge­baute Taschen­lampe. Sie ist vor allem im Winter recht prak­tisch, wenn die Tage kürzer werden und die Kindern noch zur frühen Dunkel­heit im Garten spielen.

Sicherlich lässt sich das LED-Licht am Walkie-Talkie nicht mit einer guten Kinder­taschen­lampe ver­gleichen. Als Ersatz ist sie auch kaum gedacht. Viel­mehr dient sie dazu, um bei Dämmerung bei­spiels­weise eine Schatz­karte lesen zu können oder den Boden vor den Füßen zu beleuchten.

So praktisch ein Kinderwalkietalkie mit Taschenlampe daher auch sein mag, ist es gewiss ein Gimmick, auf welches die meisten ver­zichten können. Oder besser gesagt: einen Test­sieger dürften anderen (u. a. zuvor genannte) Test­kriterien und Aus­stattungs­merk­male ausmachen.

Sicherheit

Kinderspielzeuge müssen in Deutschland der euro­päischen DIN-Norm EN71 ent­sprechen, damit sie als solches über­haupt ver­kauft werden dürfen. Nicht anders bei einem Walkie-Talkie, welches als Spiel­zeug ge­kenn­zeich­net ist. Einige Her­steller umgehen dies je­doch, indem sie ihre Funk­geräte aus­drück­lich nicht als Spiel­geräte für Kinder an­bieten. Doch auch sie sind nicht davon frei­ge­stellt, sich an all­ge­mein geltende Sicher­heit­starn­darts zu halten. Dazu zählen auch die maxi­mal zu­ge­lassene Sende­leistung und sons­tige funk­tech­nische Regularien.

Idealerweise wird sich für ein TÜV-geprüftes Kinder­funk­gerät mit CE-Zeichen ent­schie­den. Da die TÜV-Prüfung oder der Sicher­heits­test in einem ver­gleich­baren Test­labor nicht gesetz­lich vor­ge­schrie­ben ist, sparen sich die meisten Funk­ge­räte­her­steller schlicht­weg die Kosten dafür. Dies mit­unter auch, ob­wohl sie den Test mög­licher­weise mit Bravur bestehen würden.

Um aber überhaupt in Deutschland ver­wen­det werden zu dürfen, müssen das Kinder-Walkie-Talkies das CE-Zeichen tragen und gem. Bundes­netz­agentur auch eine Kon­for­mi­täts­er­klärung enthalten.
Des weiteren gilt vor Geräten abstand zu nehmen, die von sich aus schon einen schlecht ver­arbeiteten Ein­druck machen. Häu­fig trügt das Bauch­gefühl nämlich nicht und ist ein Indiz für ein schlech­tes bzw. un­sicheres Pro­dukt. Tat­säch­lich aber prüfen lässt sich die Sicher­heit letzt­end­lich nur im Prüflabor…

Hersteller von Spielzeugfunkgeräten für Kinder

Einer der bekanntesten Funkgeräte­her­steller (mit Kinder Walkie-Talkies im Pro­gramm) mag mit Ab­stand Stabo sein. Das deut­sche Tradi­tions­unter­nehmen sorgt seit 1962 „für gute Ver­bin­dung“ und blickt damit auf jahr­zehn­te­lange Erfahrung im Bereich der Funk­technik zurück.

Neben Stabo bieten aber auch noch viele weitere Her­steller spezielle Kinder­funk­geräte an. Darunter auch beliebte Spiel­zeug­her­steller, wie z. B. Dickie Toys. Weitere Marken sind:

  1. Bobela
  2. Debonice
  3. Dickie Toys
  4. Fetoo
  5. Funkprofi
  6. FUNTOK
  7. HiCool
  8. HTI
  9. IMC Toys
  10. kingtoys
  11. KOMVOX
  12. Lexibook
  13. Motorola
  14. Opard
  15. Retevis
  16. Stabo
  17. Tyhbelle
  18. Ultratec
  19. Upgrow
  20. Waitiee
  21. Xixiw

Mit einem Markenhersteller wie Stabo machen Eltern sicherlich kaum etwas ver­kehrt. Dennoch lohnt es sich, auch über den Teller­rand hinaus zu blicken, denn zahl­reiche eher unbe­kannte NoName-Hersteller bieten eben­falls gute Kinder­funk­geräte an, welche teil­weise sogar mit einem größeren Funktions­um­fang, zum kleineren Preis glänzen. Es wäre nur fair, auch diese mit in den Ver­gleich ein­zu­be­ziehen und so eine Chance zum Test­sieger zu geben. Das beste Walkie­Talkie im Test machen schließ­lich wesent­lich wichti­gere Test­kriterien aus, als nur der Name.

Funkgeräte für Kinder kaufen

Mit ihrer Kaufabsicht führt es die meisten Eltern in das nächst­ge­le­gene Spiel­waren­ge­schäft. Dort sind sie sicher­lich nicht ver­kehrt, denn je nach Sorti­ments­größe führen viele Händler auch Spiel­zeug-Funk­geräte in ihrem Pro­gramm. Meistens sind es die Stabo Funk­handys oder auch die Feuer­wehr­mann Sam Walkie-Talkies von Dickie Toys, welche in den Ver­kaufs­regalen stehen. Mehr Aus­wahl gibt es dagegen nur selten.
Nicht anders verhält es sich da in den Spiel­waren­ab­teilun­gen der Voll­sorti­menter-Super­märkte wie real oder Kauf­land. Auch dort können sich Eltern darüber glück­lich schätzen, zu­min­dest ein Modell ange­boten zu bekommen.
Sofern es sich um kein LastMinute-Geschenk handelt, kann mög­licher­weise auf ein Discounter-Angebot gewartet werden. Hin und wieder bieten näm­lich auch Aldi und Lidl Kinder­funk­geräte an.

Wesentlich mehr Auswahl, als der stationäre Einzel­handel, hat in der Regel das Inter­net zu bieten. Zahl­reiche Spiel­waren­online­shops führen Walkie-Talkies für Kinder in ihrem Dauer­sorti­ment. Be­son­ders zu emp­fehlen ist die Funk­geräte­aus­wahl von Ama­zon und seinen am Market­place ange­schlos­senen Unter­händlern. Viele der auf Ama­zon ange­botenen Kinder-Hand­funk­geräte gibt es sogar nur exklusiv online und damit in keinem lokalen Spiel­zeug­laden zu kaufen.

Gebrauchtes Kinderfunkgerät kaufen

Als Alternative zum Neukauf bietet sich natürlich auch ein ge­brauch­tes Kinder-Walkie-Talkie an. Ent­sprech­ende Gebraucht­geräte werden z. B. auf eBay ange­boten. Aber auch andere Klein­an­zei­gen­por­tale oder Trödel­märkte sind mög­liche Bezugs­quellen für gebrauchte Kinderfunkgeräte.

Beim Gebrauchtkauf sollten Eltern zunächst darauf achten, dass der Liefer­um­fang weitest­gehend voll­ständig ist. Bei einem akku­be­trie­benen Walkie Talkie schließt dies den Akku sowie das Ladegerät ein.
Weiterhin ist sich sowohl vom optischen, wie auch technischen Zustand zu überzeugen. Ersteres lässt sich auch beim Online­ge­braucht­kauf, an­hand von Detail­fotos recht ein­fach fest­stellen. Was die Funk­tions­tüchtig­keit betrifft, ist je­doch auf die Anga­ben des Ver­käufers zu vertrauen.

Kinder Walkie-Talkie Test von Stiftung Warentest & Ökotest

Die Testberichte der Stiftung Warentest und des Öko-Test Ver­lags genießen in Deutsch­land größtes Ver­trauen. Umso interes­san­ter wäre da ein Kinder Walkie-Talkie Test. Dies jedoch nicht etwa um den Test­sieger 2018 zu wählen, son­dern viel mehr Ab­stand von den eher schlecht abge­schnittenen Modellen zu nehmen. Für ihre miserable Test­note wird es gewiss einen guten Grund geben haben. Die finale Wahl sollte folglich auch weiter­hin auf das­jenige Gerät fallen, welches die eigenen Bedürf­nisse am ehesten deckt.

Bei der Suche nach einem Kinderfunkgeräte Test der Stif­tung Waren­test, sind wir auf einen Artikel in Aus­gabe 01/2010 gestoßen. In diesem warnen die Ber­liner Tester vor zu lauten Spiel­zeugen, die das Kinder­gehör ernst­haft schä­di­gen können.
Für Grenzwertig halten sie die Ein­ord­nung von Fisher-Price Walkie­Talkies als Kinder­spiel­zeug. Sie sollten bei der Nutzung nicht zu nah ans Ohr gehalten werden. Ein allge­meiner Hinweis, der bei jedem Funk­gerät zu be­fol­gen ist. Dies liegt schlicht­weg daran, dass sie (im Gegen­satz zum Mobil­tele­fon) dazu auch eigent­lich nicht gedacht sind.
Einen eigenen Funkgerätetest der Berliner Waren­tester konnten wir dagegen im Test­archiv leider nicht finden. Es bleibt ab­zu­warten, ob ein solcher in naher Zukunft viel­leicht doch noch folgt.

Nicht anders sieht es da mit einem Walkie Talkie Test von Ökotest aus. Auch im Archiv des Frank­furter Ver­lags konnten wir keinen eigenen Labor­test finden. Dem­zu­folge bleibt eben­falls ab­zu­warten, ob bald doch noch ein Spiel­zeug-Funk­geräte Test­bericht ver­öffent­licht wird.

So haben wir im Kinderfunkgeräte Vergleichstest 2018 gewertet:

Der große Kinder Walkie-Talkie Ver­gleichs­test 2018 beruht auf einen um­fang­reichen Ver­gleich ver­schie­de­ner Best­seller an­hand ihrer Aus­stat­tungs­merk­male ge­mäß Her­steller­an­gaben. Im Detail haben wir dazu die tech­nischen Daten der fol­gen­den elf Kinder­funk­geräte unter die Lupe genommen:

  1. Retevis Kinder-Walkie-Talkie (RT602)
  2. Funkprofi Walkie-Talkie-Set für Kinder
  3. Stabo Freecomm Funkhandy (20100)
  4. Bobela Kinder-Funkgeräte (T388)
  5. Retevis Spielzeug Walkie-Talkie (RT388)
  6. KOMVOX Kids WalkieTalkies (QT10)
  7. Dickie Toys Feuerwehrmann Sam Funkgerät (203092001)
  8. Lexibook Frozen Kinderfunkgerät (TW25FZ)
  9. IMC Toys PJ Masks Walkie-Talkies
  10. IMC Toys Spiderman-Funkgeräte (551183SP5)
  11. HTI Paw Patrol Kinderfunkgeräteset (16383721)

Bei unserer Recherche sind wir äußerst ge­wissen­haft vor­ge­gan­gen, um auch wirk­lich alle Infor­ma­tio­nen zu bün­deln. Neben den offi­ziellen Quellen der Her­steller, haben wir uns dazu auch zahl­reicher Erfah­rungs­be­richte anderer Käufer bedient.
Mit einem eigenen Labortest sollte dieser Ver­gleich je­doch keines­wegs ver­wech­selt werden! Hierzu ver­weisen wir aus­drück­lich auf die Test­be­richte der ein­schlä­gi­gen Test­ma­ga­zine. Aus diesem Grund benennen wir auch keinen Test­sieger, son­dern ledig­lich unsere per­sön­liche Walkie Talkie Empfehlung für Kinder.

Allgemein raten wir sowieso dazu, sich auf keine fremden Test­noten zu ver­lassen, son­dern stets selbst zu ver­gleichen und anschließend ein Modell zu wählen, welches den eigenen An­for­de­run­gen ge­nügt. Dies muss nicht zwingend das beste Kinder-Funkgerät im Test sein.
Unsere Vergleichstabelle dient der Orien­tierung. Eben­so hilf­reich kann aber auch ein Blick in die aktu­elle Walkie-Talkie Best­seller­liste sein. Für ihre hohe Nach­frage wird es sicher­lich einen Grund geben.

Teile diesen Vergleich mit deinen Freunden

Wenn dir der Vergleich Kinder Walkie-Talkie Test Testsieger 2018 – Die besten Funkgeräte für Kinder im Vergleich“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken.

Kinder Walkie-Talkies
Top-Empfehlung: Retevis Kinder-Walkie-Talkie (RT602)