Holzschlitten Test & Vergleich 2017

Holzschlitten Test Testsieger 2017 – Die besten Kinderschlitten im Vergleich

Ein guter Holzschlitten für Kinder, sollte in keinem Kinderhaushalt fehlen. Denn wenn der erste Schnee des Winters fällt, heißt es Schneeanzug an und Schlitten fahren. Um jetzt noch einen Kinderschlitten aus dem Test zu kaufen, fehlt es dem Nachwuchs verständlicherweise an Geduld. Doch auch für Eltern wird der Schlittenkauf häufig zur Zerreißprobe, wenn plötzlich in allen Baumärkten die Regale wie leergefegt sind. Mit ein wenig Glück ist lediglich noch ein klappriger Holzrodel zum Höchstpreis oder auch ein viel zu teurer Luxusschlitten erhältlich.
Besser ist es, sich bereits vor dem ersten Schneefall um einen Holzkinderschlitten aus dem Vergleichstest zu kümmern! Von Frühling bis Herbst ist meist nicht nur eine größere Schlittenauswahl vorhanden, sondern sind auch die Preise gerne im Keller.

Dieser Kinderschlitten Vergleich & Kaufratgeber soll dabei helfen, den besten Schlitten zu finden. Natürlich muss die Wahl dabei nicht zwingend auf einem Testsieger eines Holzschlitten Tests 2017 fallen. Auch viele weitere, der in zahlreichen Vergleichstests verglichenen Schlittenmodelle, sind meist durchaus einen Kauf wert.

Kinder Holzschlitten Vergleich

Top-EmpfehlungPreis/LeistungSpar-Tipp
Impag Holzschlitten DavosImpag HörnerschlittenImpag Holzschlitten DavosR.P.L. Trading Colint Schlitten DavosWinterexpress Holzschlitten Babys-Dreams KombipaketR.P.L. Trading Hörnerrodel ColintImpag Klappschlitten TatryR.P.L.Trading Colint Faltschlitten DavosRoll Rodel Holzschlitten mit RädernRess Hörnerrodel mit GurtsitzWinterexpress Holzschlitten
TypDavoserHörnerschlittenDavoserDavoserDavoserHörnerschlittenHörnerschlittenDavoserDavoserHörnerschlittenDavoser
HolzartBuchenholzBuchenholzBuchenholzBuchenholzBuchenholzHartholzBuchenholzBuchenholzHartholzBuchenholzBuchenholz
Belastbarkeit110 kg110 kg110 kg180 kg180 kg110 kg75 kg110 kg100 kg
verfügbare Längen100 / 115 / 125 cm100 / 115 / 125 cm100 / 115 / 125 cm100 / 110 / 120 cm87 cm100 / 110 cm115 cm100 cm110 cm100 / 115 cm87 cm
klappbar
inkl. Zugleine
inkl. Rückenlehneabnehmbarabnehmbarabnehmbaroptional erhältlichabnehmbaroptional erhältlichoptional erhältlichoptional erhältlichabnehmbaroptional erhältlichabnehmbar
inkl. Wintersack
Vorteile
  • sehr stabil
  • zusätzliche Stahlträger unter der Sitzfläche
  • gute Verarbeitung
  • sehr viel Zubehör
  • Kunststoff-Schutzkappen
  • TÜV-geprüft mit GS-Siegel
  • sehr stabil
  • zusätzliche Stahlträger unter der Sitzfläche
  • gute Verarbeitung
  • sehr viel Zubehör
  • Sicherheits-Schutzkappen
  • TÜV-geprüft mit GS-Siegel
  • sehr stabil
  • zusätzliche Stahlträger unter der Sitzfläche
  • gute Verarbeitung
  • viel Zubehör
  • Sicherheits-Schutzkappen
  • TÜV-geprüft mit GS-Siegel
  • sehr stabil
  • gute Verarbeitung
  • ausgezeichnete Gleitfähigkeit durch lackierte Metallkufen
  • Sicherheits-Schutzkappen
  • FSC-zertifiziert
  • TÜV-geprüft mit GS-Siegel
  • hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • viele Farbvarianten
  • Winterfußsack nachträglich auch für Kinderwagen verwendbar
  • sehr stabil
  • gute Verarbeitung
  • 100% FSC-Holz
  • TÜV-geprüft mit GS-Siegel
  • sehr stabil
  • gute Verarbeitung
  • TÜV-geprüft mit GS-Siegel
  • gute Verarbeitung
  • blockiert automatisch nach dem Aufklappen
  • Sicherheits-Schutzkappen
  • 100% FSC-Holz
  • TÜV-geprüft mit GS-Siegel
  • dank Rollen auch ohne Schnee nutzbar
  • Kunststoff-Schutzkappen
  • viel Zubehör
  • Made in Germany
  • Sitzfläche aus wasserabweisendem Nylon-Gurtgewebe
  • verzinkte Verbindungen und Schrauben
  • günstig
  • viel Zubehör
Nachteile
  • hoher Preis
  • hoher Preis
  • hoher Preis
  • kein Zugband oder sonstiges Zubehör
  • eher für Babys und kleine Kinder
  • kein Zugseil oder sonstiges Zubehör
  • kein richtiger Klappmechanismus (Kufen abschraubbar)
  • hoher Preis
  • nur mittelmäßige Belastungsgrenze
  • kein Zugseil oder sonstiges Zubehör
  • sehr hoher Preis
  • hoher Preis
  • ohne Zugleine oder sonstigem Zubehör
  • recht klein
  • einfache (aber ausreichende) Verarbeitung
zum Produkt
erhältlich bei:
  1. Impag Holzschlitten DavosTop-EmpfehlungVorteile: sehr stabil, zusätzliche Stahlträger unter der Sitzfläche, gute Verarbeitung, sehr viel Zubehör, Kunststoff-Schutzkappen, TÜV-geprüft mit GS-SiegelNachteile: hoher Preis
  2. Impag HörnerschlittenVorteile: sehr stabil, zusätzliche Stahlträger unter der Sitzfläche, gute Verarbeitung, sehr viel Zubehör, Sicherheits-Schutzkappen, TÜV-geprüft mit GS-SiegelNachteile: hoher Preis
  3. Impag Holzschlitten DavosVorteile: sehr stabil, zusätzliche Stahlträger unter der Sitzfläche, gute Verarbeitung, viel Zubehör, Sicherheits-Schutzkappen, TÜV-geprüft mit GS-SiegelNachteile: hoher Preis
  4. R.P.L. Trading Colint Schlitten DavosVorteile: sehr stabil, gute Verarbeitung, ausgezeichnete Gleitfähigkeit durch lackierte Metallkufen, Sicherheits-Schutzkappen, FSC-zertifiziert, TÜV-geprüft mit GS-SiegelNachteile: kein Zugband oder sonstiges Zubehör
  5. Winterexpress Holzschlitten Babys-Dreams KombipaketPreis-Leistungs-EmpfehlungVorteile: hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, viele Farbvarianten, Winterfußsack nachträglich auch für Kinderwagen verwendbarNachteile: eher für Babys und kleine Kinder
  6. R.P.L. Trading Hörnerrodel ColintVorteile: sehr stabil, gute Verarbeitung, 100% FSC-Holz, TÜV-geprüft mit GS-SiegelNachteile: kein Zugseil oder sonstiges Zubehör
  7. Impag Klappschlitten TatryVorteile: sehr stabil, gute Verarbeitung, TÜV-geprüft mit GS-SiegelNachteile: kein richtiger Klappmechanismus (Kufen abschraubbar), hoher Preis
  8. R.P.L.Trading Colint Faltschlitten DavosVorteile: gute Verarbeitung, blockiert automatisch nach dem Aufklappen, Sicherheits-Schutzkappen, 100% FSC-Holz, TÜV-geprüft mit GS-SiegelNachteile: nur mittelmäßige Belastungsgrenze, kein Zugseil oder sonstiges Zubehör
  9. Roll Rodel Holzschlitten mit RädernVorteile: dank Rollen auch ohne Schnee nutzbar, Kunststoff-Schutzkappen, viel Zubehör, Made in GermanyNachteile: sehr hoher Preis
  10. Ress Hörnerrodel mit GurtsitzVorteile: Sitzfläche aus wasserabweisendem Nylon-Gurtgewebe, verzinkte Verbindungen und SchraubenNachteile: hoher Preis, ohne Zugleine oder sonstigem Zubehör
  11. Winterexpress HolzschlittenSpar-TippVorteile: günstig, viel ZubehörNachteile: recht klein, einfache (aber ausreichende) Verarbeitung
Holzschlitten
Mädchen fährt mit Holzschlitten Schneeberg hinunter

Holzschlitten

Kinderschlitten sind ein beliebtes Winterspielzeug und Gefährt auf Schnee. Ganz klassisch wird auch heute noch zum Holz-Schlitten gegriffen, da das Naturmaterial viele Vorteile gegenüber moderner Plastikschlitten bietet. Insbesondere aber für Kleinkinder ist ein Schlitten aus Holz am besten geeignet, um Spielkameraden und Geschwister oder sich eben schon von Babyalter an auch selbst von den Eltern ziehen zu lassen. Aufgrund seiner Robustheit wird ein guter Holzschlitten meist über mehrere Generationen genutzt.

Verschiedene Holzschlittenarten

Holzschlitten werden in verschiedenen Varianten angeboten. Das Grundgestell von allesamt bestehet natürlich aus Holz. Ihr Unterschied liegt viel mehr im Detail. Folgende Holzschlittenarten sind häufig im Handel zu finden:

  • Davos Schlitten
    Der Davos Schlitten ist nach dem Schweizer Ort benannt, in dem seine mittlerweile klassische Schlittenform ursprünglich entwickelt wurde. Er besteht aus einem Hartholzkonstrukt mit beidseitigen Eisen- oder verzinkten Stahlkufen.
  • Hörnerschlitten
    Der Hörnerschlitten erinnert weitestgehend an den Davos, verfügt jedoch nach vorne hin über nach oben geschwungene Kufen. Die vordere Erhöhung bietet Halt für die Hände. Gleichzeitig erhöhen sie aber auch ein wenig das Verletzungsrisiko. Seine Herkunft hat der Hörnerrodel aus Skandinavien.
  • Rodel
    Der Rodel verfügt über bewegliche Kufen und ist damit besser zu steuern, als ein gewöhnlicher Schlitten. Dies macht in insbesondere in den Kurven deutlich schneller. Durch seine aufwendigere Konstruktion ist der Holzrennrodel üblicherweise deutlich teurer, als klassische Holzschlitten ohne Lenkung.
  • Klappschlitten
    Der Faltschlitten entspricht dem Davos-Schlitten, ist jedoch klappbar und nimmt dadurch weniger Platz im Kofferraum ein. Dies ist zwar äußerst praktisch, bedarf aber einem robusten Klappmechanismus, um bei etwas rabiater Fahrt nicht gleich zu nachzugeben. Preislich ist ein klappbarer Holzschlitten nur unwesentlich teurer, als ein starres Modell.

Abgesehen vom Rennrodel, sind alle der genannten Holzschlittentypen grundsätzlich gleichermaßen für Kleinkinder geeignet. Durch eine meist optionale Rückenlehne lassen sich auch Babys auf ihnen ziehen.

Warum ein Holzschlitten für Kinder sinnvoll ist

Dass Schlittenfahren Kindern viel Spaß bereitet, steht außer Frage. Viele Eltern sind sich jedoch unsicher, ob sie zum klassischen Holzschlitten oder einem solchen aus Kunststoff greifen sollen.
Häufig jedoch geht die Tendenz zum Plastikschlitten, da diese meist „besser“ ausgestattet sind. Lenkrad, Bremse & Co. sprechen im ersten Moment zwar für sich, sind jedoch eher etwas für bereits ältere Kinder.
Ein Holzschlitten dagegen kann bereits vom Babyalter an genutzt werden: Ob hinter einem hergezogen oder auch mal mit Mama bzw. Papa zusammen einen kleinen Hügel herunter fahren.

Natürlich müssen Eltern das Pro und Kontra eines altbewährten Kinderschlittens aus Holz für sich selbst abwägen.

Vorteile:

  • klassischer Schlitten
  • sehr robust
  • hohe Tragkraft
  • mit Rückenlehne auch als Babyschlitten geeignet
  • oftmals auch noch im Erwachsenenalter nutzbar
  • bei guter Pflege meist eine Anschaffung fürs Leben
  • einfache Konstruktion erlaubt Reparaturen bei Beschädigungen

Nachteile:

  • schwerer als die meisten Plastikschalen
  • etwas pflegeintensiver

Video: Unterschiedliche Schlitten im Test

Welt der Wunder hat in einem TV-Beitrag unterschiedliche Schlitten getestet. Unter anderem auch einen klassischen Davos Holzschlitten, den man für durchaus konkurrenzfähig gegenüber moderner Kunststoffschlitten hält. Der Schlitten Test im Video bezieht sich jedoch weitestgehend auf die erreichbare Geschwindigkeit und Lenkfähigkeit der einzelnen Schlittentypen.

Welt der Wunder testet verschiedene Schlitten

Was einen guten Kinderschlitten aus Holz ausmacht

Sicherlich mag für viele Eltern der Holzschlitten-Preis eine wichtige Rolle beim Kauf spielen. Doch kaufentscheidend sollte der Kostenfaktor beim Schlittenkauf nicht zwingend sein. Viel mehr kommt es auf einige wichtige Eigenschaften und Kaufkriterien an, die einen guten Kinderschlitten im persönlichen Vergleichstest ausmachen:

Holzschlittentyp

Um überhaupt einen Holzschlitten in die engere Auswahl ziehen zu können, stellt sich zu allererst die Frage nach dem Schlittentyp. Für Kleinkinder geeignet sind sowohl ein klassischer Davos-, als auch ein Hörnerschlitten. Beide Modellvarianten sind zudem auch als Klappschlitten erhältlich.

Ein Holzhörnerschlitten mag auf dem ersten Blick mehr Sicherheit bieten, denn Kinder können sich beim Rodel daran festhalten. Doch gleichzeitig erhöhen die herausstehenden Hörner aber auch ein wenig das Verletzungsrisiko. Dieses ist zwar nur minimal höher, jedoch müssen Eltern Pro & Kontra beider Holzschlittentype für sich selbst abwägen. Mit dem Davos Klassiker kann man in der Regel aber nichts falsch machen. Außerdem ist er meist auch etwas günstiger.

Ob der Holzschlitten klappbar sein soll, hängt meist davon ab, ob er häufig im Auto transportiert werden soll und wie groß der Kofferraum ist. Grundsätzlich aber sind feste Kufen vorzuziehen, da sie mehr Stabilität versprechen.

Schlittenlänge

Holzschlitten werden in unterschiedlichen Längen angeboten. Gängige Schlittenlängen sind 100 cm, 110/115 cm und 120/125 cm. Je länger der Holzrodel ist, desto mehr Personen finden Platz darauf:

  1. Das 100er Modell eignet sich für einen Erwachsenen.
  2. Auf einem 110er Schlitten finden dagegen ein Erwachsener mit Kind ausreichend Platz.
  3. Mit einem 120er Holzschlitten können auch zwei Erwachsene noch gut fahren.

Ein guter Kompromiss aus Platzangebot und Transportlänge dürfte für die meisten Eltern das Mittelmaß von 110 bzw. 115 cm sein.

Natürlich ist zu beachten, dass die Schlittenlänge eines Kinderschlittens nicht zwingend auch die der Sitzfläche entspricht. Diese ist bei den meisten Modellen im Vergleich um einige Zentimeter kürzer.

Belastbarkeit

Neben der Länge, spielt aber auch die Belastbarkeit des Holzrodels eine wichtige Rolle im Vergleich. 100 Kilo sollte ein guter Kinderschlitten schon tragen können. Dabei ist weniger das Kindesgewicht ein Problem, als viel das der Eltern, die sicherlich auch mit ihrem Sprössling zusammen mal einen Schneehügel herunterfahren wollen, statt nur hinterher zu ziehen.

Am stabilsten im Holzschlitten Vergleich sind die Modelle mit festen Kufen der R.P.L. Trading GmbH. Diese erlauben in der 110er Ausführung ein Beladung von bis zu 180 Kilo. Der verglichene Faltschlitten des selben Herstellers ist dagegen nur für 75 Kilo ausgelegt und somit entsprechend seiner Größe eher etwas für Einzelfahrer.

Holzart

Die gängigen Holzschlitten werden aus Buche oder einem anderen Hartholz gefertigt. Große Qualitätsunterschiede sind daher in diesem Preissegment nicht zu erwarten. Dennoch sollte beim Schlittenkauf darauf geachtet werden, dass das Holz gut gegenüber dem feuchten Schnee geschützt ist. Dazu sollte es mit einem Schutzlack lackiert sein.

Darüber hinaus sollte auch der Umweltaspekt nicht außer Acht gelassen werden. FSC-Hölzer sind daher vorzuziehen. Das FSC-Siegel steht dabei für eine nachhaltige Forstwirtschaft.

Zugband

Besonders Babys und Kleinkinder fahren eher selten alleine mit dem Holzschlitten, sondern lassen sich von den Eltern ziehen. Damit dies möglich ist, ist ein am Rodel befestigtes Zugband in ausreichender Länge erforderlich. Zwar ist beim Vergleichssieger alles wichtige dabei, jedoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Hersteller ein solches Zugseil mitliefert. Stattdessen wird es gerne als teures Zubehör verkauft.

Alternativ lässt sich natürlich auch ein stabiles Seil mit Schlaufe am Ende verwenden. Dessen Belastbarkeit sollte im Vorfeld großzügig geprüft werden, denn reißen darf es beim Schlittenziehen keinesfalls!

Holzschlitten-Rückenlehne für Babys

Mit einer umrandeten Rückenlehne können auch Babys auf dem Holzschlitten gezogen werden, ohne dabei bei Mama oder Papa auf dem Schoß sitzen zu müssen. Die Sicherheitslehne schützt vor ein herunterfallen. Trotzdem sollte das Kind seinen Oberkörper bereits einigermaßen aufrecht halten können.

Häufig zählt eine solche Lehne jedoch nicht zum Lieferumfang eines Holzrodels. Sie lässt sich jedoch bei vielen Schlittenmodellen problemlos nachrüsten. Beim Schlittenkauf sollte zumindest auf diese Möglichkeit geachtet werden.

Ab etwa zwei Jahren ist eine Schlittenlehne in der Regel nicht mehr erforderlich. Trotzdem ist an möglicherweise zukünftigen Nachwuchs zu denken.

Wintersack

Ebenso wichtig bei Kleinkindern ist, dass diese beim Schlittenfahren warm angezogen sind. Ein meist optionaler Wintersack eignet sich da besonders für Babys. Er hält den Nachwuchs nicht nur warm und trocken, sondern lässt sich meist auch fest am Holzschlitten befestigten und dient so als zusätzlichen Halt.
Auch bereits ältere Kleinkinder kann ein Wintersack auf längeren Schlittenfahrten warmhalten. Voraussetzung ist eine große Größe, in der das Kind noch Platz findet.

Eine Alternative zum Schlittensack ist ein möglicherweise vorhandenes Kinderwagenfell. Dieses lässt sich häufig aber nicht am Kinderschlitten festbinden und ist damit nicht vor Verrutschen geschützt.

Sicherheit & Verarbeitung

Wie bei allen Spielzeugen, sollte auch beim Kinderschlitten ein besonderes Augenmerk auf die Produktsicherheit geworfen werden. Dazu zählt bereits der erste Eindruck, den der Winterschlitten macht. Das Holzgestell sollte stabil und vertrauenswürdig wirken, sowie alle Verschraubungen fest sitzen. Weiterhin sind abgerundete Holzlatten ebenso wichtig, wie eine splitterfreie Holzoberfläche. Bei Davos-Schlitten ist außerdem darauf zu achten, dass die oberen Kufen-Enden mit Kunststoff-Schutzkappen abgedeckt sind.

Optimalerweise ist der jeweilige Holzschlitten TÜV-geprüft und mit dem GS-Zeichen (geprüfte Sicherheit) versehen. Diese Plakette bescheinigt einen erfolgreich bestandenen Sicherheitstest. Natürlich sollte daher auch ein Holzschlitten Testsieger mit dem GS-Siegel versehen sein.

Kinderholzschlitten Hersteller

Die bekannteste Schlittenmarke aus dem Baumarkt ist sicherlich dobar. Doch Kinderschlitten werden auch von vielen weiteren Herstellern angeboten. Darunter bekannte Markenhersteller, wie auch NoName-Marken:

  1. D&S Vertriebs GmbH
  2. ET
  3. FUN STAR
  4. Gloco
  5. Graf
  6. Hamax
  7. Hudora
  8. Holzfee
  9. Idena
  10. Impag
  11. Kathrein
  12. Kreher
  13. Larix
  14. Lion Bohemia
  15. lotex24
  16. Nerd Clear
  17. Nijdam
  18. Pinolino
  19. R.P.L. Trading
  20. Ress
  21. Rix
  22. ScSPORTS
  23. Sirch
  24. Sport 2000
  25. Tashiro
  26. Ultrasport
  27. Wechselberger

Sicherlich mag eine bekannte Marke mehr Vertrauen bei Eltern genießen, als eine eher unbekannte. Für den Holzschlitten Vergleich sollte aber auch den NoName-Schlitten eine faire Chance gegeben werden. Ein Markenname allein macht schließlich keinen guten Kinderschlitten aus, viel mehr kommt es auf andere Kriterien an. Nicht selten sogar, stellt sich ein NoName-Hersteller sogar als wahrer Geheimtipp zum Schnäppchenpreis heraus.

Wo Holzschlitten für Kleinkinder kaufen?

Ob Baumarkt, Spielwarenhändler, Discounter oder Supermarkt, während der Winterzeit werden Schlitten nahezu überall angeboten. Beim ersten Schneefall fahren die meisten Eltern jedoch einen Holzschlitten im Baumarkt kaufen. Dort wird die Gunst der Stunde natürlich gerne hochpreisig ausgenutzt. Trotzdem sind die Baumarktregale schnell leer.

Sinnvoller ist es, sich schon frühzeitig um einen Kinderschlitten zu kümmern. Nämlich dann, wenn der erste Schnee des Winters noch gar nicht gefallen ist. So lässt sich in aller Seelenruhe vergleichen und der beste Holzschlitten fürs Kind finden.

Die größte Schlittenauswahl bietet natürlich das Internet. Meistens sind die Onlinepreise sogar deutlich günstiger als die Angebote vor Ort im Baumarkt. Außerdem sind Holzschlitten das ganze Jahr über zum Beispiel bei Amazon erhältlich. Die fehlende Fachberatung ist beim Onlinekauf kein wirkliches Problem, solang die Kinderschlitten-Kaufkriterien beachtet werden.
In jedem Fall aber wird ein Kauf außerhalb der Wintersaison empfohlen. Mit dem ersten Schneefall sind die Schlitten oftmals nicht nur ausverkauft, sondern gern auch einiges teurer, als beispielsweise im Frühling oder Sommer.

Holzschlitten Testberichte

Was Kinderspielzeug betrifft, vertrauen viele Eltern auf die ausführlichen Testberichte der einschlägigen Fachmagazine, wie dem gleichnamigen der Stiftung Warentest oder auch des Öko-Test Verlages. Entsprechend interessant wäre da also auch ein Holzschlitten Test.

Stiftung Warentest

Stiftung Warentest 12/2013In Ausgabe 12/2013 hat die Stiftung Warentest insgesamt zwölf Schlitten getestet. Darunter auch acht Holzschlitten, von denen vier mit dem Qualitätsurteil gut abgeschnitten haben. Größter Kritikpunkt bei den dagegen nur mit befriedigend bis mangelhaft bewerteten Holzrodel war deren Sicherheit und Stabilität.

Gut abgeschnitten haben folgende Holzschlitten:

  1. Graf Family Flizzer 105 cm
  2. Kathrein Tourenrodel No. 21
  3. Gloco Gebirgsrodel 100 cm
  4. Hudora Davos 100

Leider ist dieser Holzschlitten Test der Stiftung Warentest jedoch nicht repräsentativ für Kinderschlitten. Alle der getesteten Modelle aus Holz wurden allgemein bewertet. Die getesteten Kinderrodel waren allesamt aus Plastik und bezogen sich zudem auch auf bereits eher ältere Kinder.

Ökotest

Parallel zur Stiftung Warentest, ist natürlich auch ein aktueller Holzschlitten Test von Ökotest interessant. Leider jedoch hat der Öko-Test Verlag bisher noch keine Schlitten getestet. Weder aus Holz, noch Plastik und schon gar nicht speziell für Kinder.
Zum aktuellen Zeitpunkt liegen auch keine Informationen vor, dass in naher Zukunft ein Kinderschlitten Ökotest Test folgen wird. Auszuschließen ist dies jedoch nicht!

So haben wir im Kinder Holzschlitten Vergleich verglichen

Der große Kinder Holzschlitten Vergleichstest 2017 (kein Test!) beruht auf einen Vergleich der aktuellen Bestseller. Er berücksichtigt wichtige Kaufkriterien, die einen guten Kinderschlitten aus Holz ausmachen. Über die eigenen Kriterien hinaus, bezieht der Holzrodel Vergleichs aber auch externe Quellen mit in seine Wertung mit ein. Dazu wurden zahlreiche professionelle Testberichte, Reviews und Erfahrungsberichte von Käufern umfangreich auf Pro & Kontra der einzelnen Holzschlittenmodelle analysiert und als Empfehlung zusammengefasst.

Einen eigens durchgeführten Einzeltest unter Laborbedingungen entspricht dieser Kinderholzschlitten Testbericht jedoch nicht! Für Praxis- & Labortests wird ausdrücklich an die einschlägigen Fachmagazine wie der Stiftung Warentest oder Ökotest verwiesen. Weitere Informationen und Rezensionen sind mit dem jeweiligen Schneeschlitten verlinkt.

Teile diesen Vergleich mit deinen Freunden

Wenn dir der Vergleich Holzschlitten Test Testsieger 2017 – Die besten Kinderschlitten im Vergleich“ gefällt, dann teile ihn mit deinen Freunden in den einschlägigen sozialen Netzwerken. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.

Holzschlitten
Top-Empfehlung: Impag Holzschlitten Davos